Einzeltitel

Alles, was ich über den Klimawandel wissen wollte, und das, was ich nicht wissen wollte

Autor: Sergio Margulis

Die Menschheit steht einer riesigen Herausforderung gegenüber. Daher ist es unbedingt notwendig, das vorhandene Wissen über den Klimawandel zu verbreiten, insbesondere über die Risiken und die dringend erforderlichen Maßnahmen zur Reduzierung der Risiken. Dies ist eines der wichtigsten Ziele des Buches: „Aller was ich über den Klimawandel wissen wollte und was ich nicht wissen wollte“, von Ökonom Sergio Margulis.

Das Buch bespricht die wichtigsten Aspekte des Klimawandels in einer verständlichen und zugänglichen Sprache und basiert dabei auf den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft. Zu Beginn wird der Klimawandel erklärt, seine Ursachen und die deutlichen Beweise dafür, dass sich das Klima wandelt. Dabei geht es um Auswirkungen, die bereits zu beobachten sind, und diejenigen, die langfristig prognostiziert werden, sowie auch um die verschiedenen Verwundbarkeiten von menschlichen und natürlichen Systemen auf der Erde.

Anschließend wird die Suche nach Lösungen behandelt. Dabei geht es einerseits um das Aufzeigen von verschiedenen Wegen zur dringend benötigten Reduzierung von Emissionen. Andererseits wird auch die ebenso dringende Anpassung an den Klimawandel betrachtet sowie auch die Erhöhung der Resilienz von menschlichen und natürlichen Systemen. Es wird die wachsende Sorge der Bevölkerung in Brasilien aufgezeigt, die aufgrund der steigenden Emissionen der letzten Jahre erfolgt. Es wird die Notwendigkeit wahrgenommen, diese Probleme direkt anzugehen, so dass Brasilien wieder eine Führungsrolle in den Verhandlungen über den Klimawandel einnehmen kann.

[Auszug aus der Buchvorstellung von Carlos A. Nobre, Senior Researcher am Institut für weiterführende Studien der USP].

* Artikel auf Spanisch