Einzeltitel

Sicherheitsrisiken und Bedrohungen: Umgang, Phänomene, Mapping

Die Publikation "Sicherheitsrisiken und Bedrohungen: Umgang, Phänomene, Mapping" von Prof. Dr. Marjan Gjurovski, Prof. Dr. Marjan Nikolovski und Prof. Dr. Saše Gerasimovski, herausgegeben von der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Fakultät für Sicherheit-Skopje, ist erschienen.

In der heutigen Zeit dominiert das Thema Risiken den Sicherheitsdiskurs. Trotzdem gibt es keine ausreichende Anzahl an Publikationen und Beiträgen aus der Wissenschaft und Forschung zu den Gefahren, welche die heutigen Risikotypen mit sich bringen, und den Bedrohungen, die insbesondere für die Grundinteressen und die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger von ihnen ausgehen.

Als Folge der Veränderungen des Risikocharakters, welche die Globalisierung und postmoderne Gesellschaftsmodelle mit sich bringen, dominieren externe Risiken auch in der heutigen mazedonischen Gesellschaft, wie die Autoren betonen. Sie gelangen zu der Schlussfolgerung, dass die komplexen postmodernen und globalisierten Gesellschaftsbeziehungen zu einer Ausbreitung der Sicherheitsrisiken in der Republik Nordmazedonien und darüber hinaus beitragen werden.

Die Definition des Risikocharakters unter den Bedingungen der Globalisierung beeinflusst den Charakter der Sicherheitsrisiken im heutigen Leben. Die von der Globalisierung und Postmoderne herrührenden Definitionen des Risikocharakters als negatives (Sicherheits-) Risiko haben auch Einfluss auf die Definition von Risiken als Sicherheitsrisiken in der Republik Nordmazedonien.

Die vorliegende Studie hat insbesondere zum Ziel, eine Methodik für das Mapping der einzelnen Risikoelemente vorzulegen: Informationen zur Gefahrenerkennung und zur Risikolage mit Bezug auf potentielle Bedrohungsfaktoren und Angaben über ihre Verletzbarkeit, sowie Angaben über die dem System zur Verfügung stehenden Kapazitäten (Ressourcen) für das Risikomanagement, die zur Risikoprävention und im Umgang mit potentiellen Risiken sowie den von ihnen hervorgerufenen Folgen eingesetzt werden können.

In der Republik Nordmazedonien fehlt es an wissenschaftlichen Studien auf dem Gebiet der Sicherheitsrisiken, wodurch der Wert des vorliegenden Buches der Universitätsprofessoren Gjurovski, Nikolovski und Gerasimovski noch zusätzlich gesteigert wird. Ausgehend von der Tatsache, dass wir in einer Risikogesellschaft leben, in der die Sicherheitsrisiken immer zahlreicher, vielfältiger und schwerer fassbar werden, stützt sich die vorliegende Studie auf eine zeitgenössische theoretische Grundlage. Heutige Risiken werden daher als gesellschaftliches und Sicherheitsproblem betrachtet, vor allem im Kontext heutiger gesellschaftlicher Bedingungen und der Situation des Staates und seiner Sicherheitsinstitutionen. Ziel ist es, die Hauptmerkmale von Sicherheitsrisiken in globalisierten und postmodernen Gesellschaften herauszuarbeiten.