Einzeltitel

Soziale Marktwirtschaft und die europäische Integration in Zeiten des historischen Umbruchs

Wissenschaftliche Redaktion: Elżbieta Mączyńska, Piotr Pysz

Eine neue Publikation, gemeinsam herausgegeben von der Polnische Wirtschaftsgesellschaft (Polskie Towarzystwo Ekonomiczne, PTE), der Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen und der Universität für Finanzen und Management in Białystok (Wyższa Szkoła Finansów i Zarządzania w Białymstoku).

"Die nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelten Ideen der Sozialen Marktwirtschaft bilden eine sehr gute Grundlage, um eine Antwort auf die Frage zu finden, wie die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft mit der Erreichung sozialer Entwicklungsziele, die Märkte nicht erreichen können, in Einklang gebracht werden kann. Aus diesem Grund ist die Initiative zur Veröffentlichung zu dieser Thematik zu begrüßen. Wie bei früheren Veröffentlichungen, die das Ergebnis von Debatten waren, handelt es sich auch bei dieser um eine Publikation, die einen wertvollen öffentlichen Dienst leisten dürfte. Schließlich befindet sich die wirtschaftliche und soziale Governance der EU in einer schweren Krise. Es bestehen Tendenzen, sich von den ursprünglichen Gründungsideen zu entfernen, die fest in den Vorstellungen der Autoren der Sozialen Marktwirtschaft verwurzelt waren. Daher ist es völlig gerechtfertigt, zu den Wurzeln zurückzukehren.

Ausschnitt aus der Rezension von Professor Michał Gabriel Woźniak

 

Wir laden herzlich ein zur Lektüre!

Ansprechpartner

Falk Altenberger

Falk Altenberger bild

Projektpartner, Projektmittelverwaltung, Organisation

Falk.Altenberger@kas.de +48 22 845-9333 +48 22 848-5437

Bestellinformationen

Herausgeber

Polnische Wirtschaftsgesellschaft (Polskie Towarzystwo Ekonomiczne, PTE); Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen