Einzeltitel

Strategische Kommunikationen im Fokus der Kooperation Ukraine–EU–NATO unter modernen Bedingungen

Analytische Studie

Die analytische Studie zum Thema der Zusammenarbeit der EU, NATO und Ukraine im Bereich der strategischen Kommunikationen wurde in Kiew am 18. September 2019 im Rahmen eines gleichnamigen internationalen Rundtischgesprächs in Kooperation mit dem Zentrum für Globalistik „Strategie 21“ (Kiew) und dem Rat der Europäischen Nachbarschaft (Brüssel) vorgestellt.

In dieser Analyse wurden moderne Informationsbedrohungen und Möglichkeiten für deren Bewältigung in der Ukraine, EU und NATO sowie laufender Stand und Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen der EU, NATO und Ukraine im Bereich der strategischen Kommunikationen unter die Lupe genommen. Auf der Grundlage identifizierter Mängel im Bereich der strategischen Kommunikationen in der Ukraine und in ihrer Zusammenarbeit mit der EU und NATO sowie auf Grund der Prognose wahrscheinlicher Problemfelder werden hier mögliche Schwerpunkte der weiteren Entwicklung solch einer Kooperation entworfen und einschlägige Empfehlungen für Erhöhung ihrer Effizienz gegeben.          

Die Analyse wurde vom Zentrum für Globalistik „Strategie 21“ mit Präsident Machajlo Hontschar an der Spitze unter unmittelbarer Beteiligung des Geschäftsführers Vitali Martynjuk durchgeführt und vom KAS-Auslandsbüro Kiew gefördert.

Initiiert wurde die Analyse vom Rat der Europäischen Nachbarschaft (Brüssel).

Ansprechpartner

Kateryna Bilotserkovets

Kateryna  Bilotserkovets bild

Projektkoordinatorin Europäische Integration

kateryna.bilotserkovets@kas.de +380 44 492 7443 +380 44 4927443

Bestellinformationen

erscheinungsort

Київ