Materialien für die Arbeit vor Ort

Kleine Schriftenreihe zu aktuellen Themen der Kommunalpolitik

1999

Kommunales Wahlrecht ab 16

von Benedikt Hauser

Das vorliegende Papier beleuchtet pro- und contra-Argumente, erste Erfahrungen aus der Praxis und entwickelt daraus Vorschläge für die Arbeit vor Ort. Dem Autor Benedikt Hauser, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der HauptabteilungKommunalpolitik, gebührt für die Zusammenstellung besonderer Dank.

1999

Die örtliche Gemeinschaft fördern

von Herbert Wagner

Mehr Verantwortung für die Kommunen
Die vorliegende Schrift trägt Ideen zur aktiven Bürgergesellschaft zusammen und ist zugleich ein engagierter Appell, das Prinzip der Subsidiarität auf allen Ebenen als wichtige Säule unserer Demokratie verstärkt in Politik und Gesellschaft zu verankern.

1999

Lokale Agenda 21

von K. Hermanns

Das vorliegende Kurzpapier soll einen ersten Einblick in die Thematik geben. Dr. Klaus Hermanns befaßt sich als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Hauptabteilung Kommunalpolitik seit Jahren mit dem Themengebiet. Für die Zusammenstellung der vorliegenden Informationsschrift gebührt ihm besonderer Dank.

1999

Kommunale Direktwahl zwischen Persönlichkeitswahl und Parteientscheidung

von Hans-Georg Wehling

Die vorliegende Informationsschrift befaßt sich mit der kommunalen Direktwahl, die mit der Einführung in Nordrhein-Westfalen in ganz Deutschland zur Regel wird. Auch wenn sich die gesetzlichen Bedingungen für diese Wahl und die Kompetenzen der direkt gewählten berbürgermeister, Bürgermeister und Landräte in den Bundesländern durchaus unterscheiden, bleibt die gemeinsame politische Dimension: Neben die im wesentlichen von Parteien bestrittenenStadtrats-, Gemeinderats- und Kreistagswahlen tritt eine Persönlichkeitswahl mit ihren eigenen Gesetzmäßigkeiten.

1999

Zur kommunalen Direktwahl

von Raimund Gründler, Peter Lückemeier

Erfahrungen aus Baden-Württemberg und Hessen
Die vorliegende Informationsschrift trägt zum Thema Direktwahl von Bürgermeistern und Landräten Erfahrungen aus Baden-Württemberg und Hessen zusammen. In Baden-Württemberg liegen nun schon jahrzehntelange Erfahrungenmit diesem Wahlmodus vor. Hessen absolviert zur Zeit die zweite Runde dieser kommunalen Direktwahlen.

1999

Kommunalpolitik stärken

Materialien für die Arbeit vor Ort
Kommunalpolitik – Aktivitäten der Konrad-Adenauer-Stiftung

1999

Integration deutscher Spätaussiedler

von Horst Waffenschmidt

Materialien für die Arbeit vor Ort
Die vorliegende Informationsschrift soll allen eine Hilfe sein, die sich darum bemühen, deutsche Aussiedler aus Ost- und Südosteuropa und aus dem asiatischen Teil der ehemaligen Sowjetunion in Deutschland zu integrieren, damit sie als Deutsche unter Deutschen eine neue Heimat finden.

1999

Das neue Wahlrecht für EU-Bürger

von Hilmar von Wersebe

Die vorliegende Informationsschrift befaßt sich mit der neuen Herausforderung des Wahlrechts für EU-Bürger bei Kommunalwahlen und den Europawahlen. In Deutschland können davon insgesamt 1,5 Mio. EU-Bürger mit deutschem Wohnsitz Gebrauch machen, die bisher bei diesen Wahlen nicht wahlberechtigt waren. Stand: Februar 2000
— 10 Elemente pro Seite
Zeige 31 - 38 von 38 Ergebnissen.

Über diese Reihe

Mit der eigenen Reihe "Materialien für die Arbeit vor Ort" bereitet die Stiftung zu aktuellen Themen wichtige Informationen in handhabbarer Form auf, so dass sie in der kommunalpolitischen Praxis nutzbar sind. Eine weitere Serie unter dem Titel "Diskurs kommunal" befasst sich mit besonderen Aspekten der Kommunalpolitik. Hier geht es zur Serie

Bestellinformationen

Die Hefte können bestellt werden bei:

Konrad-Adenauer-Stiftung

Politik und Beratung

z. Hd. Frau Halbey-Muzlah

Klingelhöferstr. 23

D-10785 Berlin

oder unter E-Mail: Anne.Muzlah@kas.de oder Fax: +49 30 26996-3551

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Politische Bildung und Kommunalpolitik

Philipp Lerch

Philipp Lerch bild

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Rheinland-Pfalz

philipp.lerch@kas.de +49 6131 2016 930 +49 6131 201693-9