Wir vergeben Stipendien für ein Masterstudium oder eine Promotion in Deutschland

Bewerbung bis zum 5.Mai 2022

BK Stipendien
Stipendienprogramm für Master- und Promotionsstudiengänge in Deutschland

Die KAS Tunesien vergibt Stipendien für tunesische Studentinnen und Studenten für ein Master- oder ein Promotionsstudium an einer Universität oder Hochschule in Deutschland.

 

Wir suchen gesellschaftlich engagierte Studierende aller Fachrichtungen mit:

  • einem abgeschlossenen Bachelor- oder Masterstudium (Der Abschluss darf nicht länger als 5 Jahre zurückliegen)
  • überdurchschnittlicher akademischer Leistung
  • nachweislichen Deutschkenntnissen auf B2 Niveau
  • gesellschaftlichem /freiwilligem Engagement
  • positiver Grundeinstellung gegenüber Demokratie und Menschenrechte
  • einer eigenen Meinung und Toleranz für andere Meinungen

 

Unsere Stipendiaten profitieren von:

  • Einer monatlichen finanziellen Förderung von 860,00 € für Masterstudierende und 1.200,00 € für Promotionsstudierende über einen Zeitraum von 2 Jahren für einen Master und 3 Jahren für eine Promotion
  • Dem Zugang zu einem über 14.000 Personen starken internationalen Netzwerk
  • einem umfangreichen Seminarprogramm 
  • persönlicher Betreuung & Mentoring 

 

Interesse geweckt?

Bitte senden Sie uns Ihr vollständige Bewerbung in einer PDF Datei (max. 5 MB) Datei bis zum 5. Mai 2022 an: bourse.tn@kas.de

Auch bei Rückfragen können Sie sich gerne an diese E-Mail Adresse wenden.

 

Bewerbungsunterlagen

Für Master-Stipendien

  • vollständig ausgefüllter und unterschriebener Bewerbungsbogen (steht in der rechten Spalte zum Download zur Verfügung)
  • Motivationsschreiben auf Deutsch 
  • CV/Lebenslauf auf Deutsch 
  • Kopien der Hochschulzeugnisse mit Notenauflistung und Leistungsnachweisen sowie deutsche Übersetzungen dieser Dokumente
  • Nachweis über B2 Deutschkenntnisse
  • Gutachten eines Hochschullehrers zur Beurteilung der fachlichen Qualifikation und ein Gutachten einer weiteren Person über die persönliche Eignung des Bewerbers (insgesamt 2 unterschiedliche Gutachten)
  • Nachweis über ehrenamtliche Tätigkeit (kann auch im privaten Umfeld sein)
  • Falls schon vorhanden: Zulassungs- oder Immatrikulationsbescheinigung der deutschen Hochschule oder Universität

 

Zusätzliche Dokumente für Promotionsstipendien:

  • eine ausführliche Begründung des Dissertationsvorhabens (Problemaufriss, Angaben zum geplanten methodischen Vorgehen, Arbeits- und Zeitplan) in deutscher oder englischer Sprache
  • Gutachten eines Hochschullehrers, der das Dissertationsvorhaben, die wissenschaftliche Qualifikation des Bewerbers und die persönliche Eignung beurteilt (falls bereits eine Betreuungszusage vorliegt, muss dieses Gutachten durch den Doktorvater/ Doktormutter erstellt werden)
  • Gutachten eines weiteren Hochschullehrers, der die wissenschaftliche Qualifikation des Bewerbers beurteilt (das oben geforderte Persönlichkeitsgutachten entfällt bei Bewerbern um ein Promotionsstipendium)
  • Bescheinigung der Fakultät bzw. des Fachbereichs über die auflagenfreie Zulassung zum Promotionsstudium (soweit bereits vorhanden).

 

Wichtiger Hinweis:  Zweitstudiengänge, Zweitpromotionen sowie Aufbaustudiengänge im Fach Medizin können nicht gefördert werden!