Tabellarischer Lebenslauf: Gerhard Stoltenberg

29.09.1928geboren in Kiel, ev.
1944-1945Flakhelfer, Kriegsdienst und Kriegsgefangenschaft
1947Eintritt in die CDU
1949Abitur in Bad Oldesloe
1949–1953Studium der Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaft in Kiel
1951–1959Vorsitzender der JU Schleswig-Holstein
1954Promotion zum Dr. phil.
1954–1957MdL Schleswig-Holstein
1955–1961Bundesvorsitzender der JU
1957–1971MdB
1958Hochzeit mit Margot Rann
1960Habilitation in Kiel
1965Direktor bei der Friedrich Krupp GmbH in Essen
1965–1969Bundesminister für Wissenschaft und Forschung
1969–1971stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion des Deutschen Bundestages
1971–1982Ministerpräsident von Schleswig-Holstein
1971–1982MdL Schleswig-Holstein
1971–1989Vorsitzender der CDU Schleswig-Holstein
1982–1989Bundesfinanzminister
1983–1998MdB
1989–1992Bundesminister der Verteidigung
1993–2001stellvertretender Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung
23.11.2001gestorben in Bonn-Bad Godesberg
Gerhard Stoltenberg dpa