Webinar

Beten mit Maske und Mindestabstand: Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das religiöse Erleben der Gläubigen

Expertengespräch und Maßnahme der digitalen Politischen Bildung der KAS Hamburg

Aktueller Hinweis

Aufgrund der Corona-Pandemie finden sämtliche öffentlichen Präsenzveranstaltungen der Konrad-Adenauer-Stiftung derzeit nicht statt. Sie werden, wenn möglich, digital umgesetzt.
Details anzeigen

Details

Die Corona-Pandemie führt zu vielen Veränderungen unseres beruflichen sowie alltäglichen Lebens. Doch bedeutet die Pandemie insbesondere für religiöse Menschen eine immense Einschränkung und Veränderung ihrer Religionsausübung und ihres religiösen Alltags.

In Deutschland gilt die Religionsfreiheit als ein Grundrecht eines jeden Menschen und impliziert damit die freie Ausübung des Glaubens und der damit verbundenen religiösen Praktiken. Aufgrund der Pandemie und zum Schutze der Gesundheit der deutschen Bevölkerung musste dieses Grundrecht in Teilen eingeschränkt werden. Öffentliche gottesdienstliche Messen oder andere gemeinschaftliche religiöse Praktiken durften in den letzten zwei Monaten nicht stattfinden. Dies bedeutete für viele Menschen eine erhebliche Einschränkung ihrer Glaubensausübung.

Im Interview mit Herrn Pastor Torsten Morche von der evangelisch-lutherischen Hauptkirche St. Trinitatis Altona wird ein Blick auf die vergangene Zeit und die Auswirkungen der Pandemie auf die Gemeinde gerichtet. Ebenfalls wird Herr Pastor Morche Bezug auf die jetzige gesellschaftliche Situation und die Lockerungen der Maßnahmen nehmen. Wie ist die Stimmung innerhalb der Gemeinde? Auf welche Weise werden die Maßnahmen z.B. beim Gottesdienst in der Gemeinde umgesetzt und eingehalten? Herr Pastor Morche wird Einblick in seinen beruflichen Alltag während der Pandemie geben und dabei unter anderem auf folgende Fragen eingehen: Inwiefern können, trotz vorgegebener Maßnahmen, religiöse Riten und Feste durchgeführt und gefeiert werden? Wie gestaltete sich der Gottesdienst in den letzten Wochen und wie heute?  Wirkte und wirkt sich die Corona-Pandemie lediglich negativ auf Religionen und deren Glaubensausübungen aus, oder können Gemeinden und Gläubige aus dieser Situation auch Chancen für sich und ihren Glauben ziehen?

Bei dem Veranstaltungsformat handelt es sich um ein digitales Interview über Adobe Connect, welches im Nachgang als Audio-Datei auf unseren Social-Media-Kanälen und auf unserer Homepage zum Abspielen, Kommentieren und Mitdiskutieren zur Verfügung stehen wird.

Programm

TOP 1 Begrüßung, Vorstellung des Referenten und inhaltliche Einführung

Saskia Hübner, Tagungsleiterin beim Politischen Bildungsforum Hamburg der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

 

TOP 2 Interview (zu den eingangs dargestellten Themenstellungen)

Pastor Torsten Morche, Evangelisch-lutherische Hauptkirche St. Trinitatis Altona

Saskia Hübner

 

TOP 3 Inhaltliche Zusammenfassung, Dank und Abschluss

Saskia Hübner

 

Das Gespräch wird am 22.05.2020 um 14.00 Uhr aufgezeichnet. Die vollständige Version wird am Ausstrahlungsstermin, dem 23.05.2020, auf unserem Instagram-Account, Facebook-Account und unserer Homepage verfügbar sein.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Online

Referenten

  • Pastor Torsten Morche
    • Evangelisch-lutherische Hauptkirche St. Trinitatis Altona
  • Saskia Hübner
    • Tagungsleiterin beim Politischen Bildungsforum Hamburg der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Kontakt

Dr. Karolina Vöge

Portrait

Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Hamburg

Karolina.Voege@kas.de +49 40 2198508-1 +49 40 2198508-9
Kontakt

Saskia Hübner

Saskia Hübner Portraitbild Frank Karl Soens

Werkstudentin

saskia.huebner@kas.de +49 40 2198508-6 +49 40 2198508-9