Event

Cantaton-Theater mit Claudia Thönniß und Burkhard Engel

Erinnerungen an das Schtetl. Erzählungen und Lieder zu einer verlorenen jüdischen Kultur

Erzählungen und Lieder zu einer verlorenen jüdischen Kultur. Musikalisch-literarischer Abend der der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek Mainz und der Konrad-Adenauer-Stiftung

Details

Burkhard Engel C. Steinmetz
Burkhard Engel

Die osteuropäischen Juden, die im Mittelalter aus Deutschland vor Diskriminierung und Pogromen geflüchtet waren, hatten sich in Polen, Litauen, Weißrussland und in der Ukraine in einer Vielzahl kleinerer Städte angesiedelt, in denen sie bald die Mehrheit der Bevölkerung ausmachten. Das Schtetl war eine autonome Gemeinschaft, die ihr Leben weitgehend selbst verwaltete. Ihre Sprache war das Jiddische, das ursprünglich dem Mittelhochdeutschen entstammte. Angereichert mit hebräischem, aramäischem und slawischem Wortschatz hatte es sich zu einer selbständigen Sprache entwickelt.

Jiddisch schreibende Schriftsteller, die „Federmenschen“ wie Scholem Alechem, Joseph Roth und viele andere, aber auch die chasidischen Geschichten und die jiddischen Volklieder erzählen von der Welt des Schtetls mit Liebe, Wehmut und viel Ironie. Die Geschichten und Erinnerungen schildern den Alltag, in dem die jiddischen Lieder entstanden.

Das Cantaton-Theater mit Claudia Thönniß (Geige) und Burkhard Engel (Lesung, Gesang, Gitarre und Akkordeon) präsentiert in einer mit Musik verbundenen Lesung Erzählungen und Lieder aus dem Schtetl.

 

Weitere Hinweise zur Veranstaltung, zu den Teilnahmebedingungen unter Pandemie-Bedingungen sowie für zu Ihrer Anmeldung entnehmen Sie bitte der Internetseite unserer Mitveranstalterin und Kooperationspartnerin, der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek Mainz.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Wissenschaftliche Stadtbibliothek Mainz
Rheinallee 3 B,
55116 Mainz
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Cantaton Theater mit Claudia Thönniß und Burkhard Engel
    Kontakt

    Philipp Lerch

    Philipp Lerch bild

    Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Rheinland-Pfalz

    philipp.lerch@kas.de +49 6131 2016 930 +49 6131 201693-9