Fachkonferenz

Chancengleichheit gewährleisten - gemeinsame Zukunft gestalten

Die Konferenz soll einen Meinungsaustausch zwischen Politik, Religion, Wissenschaft und Wirtschaft anregen zum Thema Schulung interkultureller Kompetenz bei Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund als Instrument der Integrationsförderung.

Details

Weltoffenheit und interkulturelle Kompetenz gewinnen im Zeitalter der Globalisierung in vielen Lebensbereichen und Politikfeldern zunehmend an Bedeutung. Aus internationaler Perspektive gilt es daher, die Vielfalt der deutschen Gesellschaft als Chance zu erkennen und zu gestalten.

Von Seiten der Wirtschaft gibt es bereits erste Initiativen, die Vorzüge der Mehrsprachigkeit sowie weiterer interkultureller Kompetenzen, über die gerade Jugendliche mit Migrationshintergrund durch ihre bikulturelle Sozialisation verfügen, gezielt zu fördern und zu nutzen. Auch Wissenschaftler fordern zunehmend, flankierend zur Förderung der deutschen Sprache gezielt interkulturelle Kompetenz bei Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund zu fördern. Hierbei kommt den Religionen, die weltweit einen wichtigen Beitrag zur Wertortientierung von Menschen leisten und Kernbestandteil der Kulturen sind, eine zentrale Funktion zu.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung möchte daher in enger Abstimmung mit dem Päpstlichen Rat für Migration einen Meinungsaustausch anregen über die Förderung interkultureller Kompetenz bei Jugendlichen zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft. Erkenntnisse der Wissenschaft sollen hierbei mit dem Selbstverständnis der Kirchen, wirtschaftlichen Interessen und politischen Handlungsimperativen kontrastiert werden. Zudem bietet die Veranstaltung Gelegenheit, praktische Erfahrungen vorzutragen und Hindernisse für dieses Mittel der Integration zu thematisieren.

Programm

10:00

Eröffnung

Staatsminister a. D. Anton Pfeifer,

Stellv. Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung

10:15 – 12:00

Eingangsreferate

Erzbischof Agostino Marchetto,

Päpstlicher Rat der Seelsorge für die Migranten und Menschen unterwegs, Rom, Vatikanstaat

Dr. Hermann Kues MdB,

Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Diskussion

12:00 – 13.00

Mittagessen

13:00 – 15:00

Moderierte Gesprächsrunde

Interkulturelle Kompetenz als gesellschaftliche Chance und Herausforderung: Perspektiven der Religion, Pädagogik und Wirtschaft

Pater Johannes Ehrat SJ,

Prof. agg. Communication Sciences, Pontificia Universitas Gregoriana, Rom

Kulturelle Veränderungen und Anpassung kollektiver Identitäten im Kontext der Immigration

Weihbischof Dr. Josef Voß (angefragt),

Vorsitzender der Kommission XIV (Migration) der Deutschen Bischofskonferenz, Münster

"Eine Kirche aus vielen Völkern und Sprachen"

Herausforderungen, Chancen und Modelle der Kirchen

Prof. Dr. Peter Graf,

Fachbereich Erziehungs- und Kulturwissenschaften –Interkulturelle Pädagogik, Universität Osnabrück

Interkulturelle Schulpädagogik. Das Beispiel der Mehrsprachigkeit

Prof. Dr. Alois Moosmüller,

Institut für Interkulturelle Kommunikation, Ludwig-Maximilians-Universität München

Das Potenzial kultureller Differenz für die Wirtschaft

Moderation

Meinhard Schmidt-Degenhard,

Hessischer Rundfunk, Religion und Gesellschaft

15:00 – 15:30

Kaffeepause

15:30 – 17:30

Moderierte Gesprächsrunde:

Schulung interkultureller Kompetenz bei Jugendlichen - Erfahrungen aus der Praxis

Birgit Jagusch,

Referentin des Informations- und Dokumentationszentrums für Antirassismusarbeit e. V.

Interkulturalität: Ressourcenentdeckungs- und Experimentierraum

Katrin Kuhla, Hanns Thomä

Projektbeauftragte, Ausländerbeauftragter der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg und schlesische Oberlausitz

Präsentation des interreligiösen Projekts "Weißt du wer ich bin?" sowie der in diesem Rahmen vom Ökumenischen Rat Berlin realisierten Lokalinitiative "Quiz der Religionen"

Dr. Ursula Bertels, Sabine Eylert,

Ethnologie in Schule und Erwachsenenbildung e.V.

Präsentation des Projekts "Die Relevanz ethnologischer Themen für den Erwerb von interkultureller Kompetenz in der schulischen

Sozialisation"

Britta Kollberg,

Leiterin der Regionalen Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie e.V. in Berlin

Präsentation eines interkulturellen Ausbildungsprojekts mit türkischen Jugendlichen

Moderation

Meinhard Schmidt-Degenhard,

Hessischer Rundfunk, Religion und Gesellschaft

17:30

Schlusswort

Dr. Peter Fischer-Bollin,

Konrad-Adenauer-Stiftung,

Hauptabteilung Internationale Zusammenarbeit

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Berlin, Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung

Referenten

  • Staatsminister a.D. Anton PfeiferErzbischof Agostino Marchetto
    • Rom
      • VatikanstaatParlamentarischer Staatssekretär Dr. Hermann Kues MdBWeihbischof Josef Voß
        • Vorsitzender der Kommission (XIV Migration) der Deutschen Bischofskonferenz

          Publikation

          Migration bedeutet Chancen: Meinungsaustausch über die Förderung interkulutreller Kompetenz bei Jugendlichen
          Jetzt lesen
          Integration - Kirche - Politik: Migration als Herausforderung und Chance für Kirche und Politik
          Jetzt lesen
          Kontakt

          Catrin Czyganowski