Online-Seminar

Erststimme 2021 - Der Podcast für alles außer Corona

Unsere Interviewreihe, in der wir wöchentlich über Persönlichkeit, Position und Politik sprechen.

Auch im Jahr 2021 setzen wir unter dem Namen "Erststimme - Der Podcast für alles außer Corona" unsere neue Reihe fort und sprechen alle zwei Wochen mit Menschen, die etwas zu sagen haben - spannende Persönlichkeiten aus den unterschiedlichsten Bereichen der Gesellschaft.

Details

Header Erststimme
Erststimme - Der Podcast für alles außer Corona

Wir sprechen über Themen, die uns alle angehen. Unterhaltsam und in Ruhe. Denn auch wenn wir uns an kurze Informationshäppchen, knackige Videos und schnelle Nachrichten gewöhnt haben: komplexe politische Zusammenhänge aufzulösen, benötigt neben Sachverstand auch Zeit. Die wollen wir uns nehmen.

Unterstützung bekommen wir dabei durch Podcaster, die für einzelne Folgen unser Format übernehmen und ihren jeweiligen individuellen Stil ausleihen. Unter anderem ist Sandra Wahle (Podcast Businessclass von Orange by Handelsblatt) dabei.

"Erststimme - Der Podcast für alles außer Corona" wird alle zwei Wochen am Donnerstag aktualisiert und auf allen gängigen Podcastplattformen abrufbar sein.

 

Sie finden unsere #erststimme- Beiträge aus dem Jahr 2020 hier.

 

Sie finden unsern Podcast auf Apple Podcast.

Sie finden unseren Podcast auch auf Spotify.

Sie finden uns bei Google Podcast.

Demnächst kommen auch Deezer  und Amazon/Audible Podcasts hinzu.

Programm

#20_29.01.2021 | Dr. Nicole Grünewald: Innovationen, Unternehmenskultur und Frauenpower im Mittelstand

Seit dem Rückzug der römischen Herrschaft aus Köln wird immer wieder die Frage nach funktionierenden Ordnungsfaktoren in der Stadt gestellt. Eine Antwort findet sich sehr wohl - und zwar nicht zuletzt - in der lebendigen Zivilgesellschaft, welche - aller Transformation zum Trotz - eine überragende Bedeutung für die Domstadt besitzt.

Mit Frau Dr. Nicole Grünewald, Unternehmerin und Präsidentin der Industrie- und Handelskammer zu Köln (IHK), möchten wir die gestalterische und schöpferische Rolle von Unternehmen und IHK in der Domstadt veranschaulichen – und so Zukunftsperspektiven in Zeiten der Digitalisierung aufzeigen.

Am Beispiel des persönlichen Werdegangs von Nicole Grünewald sprechen wir über das Zusammenspiel kleinerer und größerer Unternehmen, die ökonomische „Frischzellenkur“ durch neue Unternehmenszweige sowie die Frage, welches Potential gerade mittelständische Unternehmen bzw. Familienunternehmen für weibliche Führungskräfte bieten.

Was sind also die Faktoren, welche Köln seit Jahrhunderten immer wieder neue Kraft und Zuversicht schenken – und somit auch als Vorbild für andere Städte bzw. Regionen dienen könnten?

#19_15.01.2021 | Prof. Dr. Kristina Spohr: National, international, multilateral? Zur Rolle von Nationalstaaten

Am 18. Januar 2021 jährt sich zum 150. Mal die deutsche Reichsgründung von 1871. Für uns ein Anlass, über die Rolle von Nationalstaaten in unserer Zeit zu sprechen, die sich seit der „Wendezeit“ 1989/90 im Umbruch befinden. Der Eiserne Vorhang fiel, die Welt ordnet(e) sich neu.

Wir fragen die Historikerin Kristina Spohr, wie die Ereignisse der Jahre 1989 bis 1992 die Grundlage für die heutige politische Situation geschaffen haben. Welche Auswirkungen haben der (Zer-)Fall der UdSSR und der damals vielleicht in seiner Dimension noch nicht begriffene Weg Chinas auf die globale Politik und internationale Beziehungen? Befinden wir uns in einem pazifischen Jahrhundert? Haben die westlichen Werte - insbesondere Demokratie und Freihandel - eine Überlebenschance? Und wie wirkt sich der Wechsel im Amt des US-amerikanischen Präsidenten auf das internationale Gefüge aus?

Wie können in einer multilateralen Welt Dialogfähigkeit und Berechenbarkeit der Hauptverantwortlichen untereinander gewährleistet werden? Welche Rolle spielt das Verantwortungsbewusstsein der Staatslenker und Staatslenkerinnen – welche Rolle spielen ihre persönlichen Beziehungen untereinander? Und wie beeinflussen Ängste, Kränkungen, ethnische und religiöse Konflikte, die tief in die Geschichte reichen, aktuelle Politik?

 

Kristina Spohr, geboren 1973 in Düsseldorf, ist Professorin für Internationale Geschichte an der London School of Economics. Von 2018 bis 2020 war sie erste Inhabering der Helmut-Schmidt-Ehrenprofessur am Henry A. Kissinger Center for Global Affairs an der Johns-Hopkins-Universität in Washington DC (USA), wo sie sich mit transatlantischen Fragen befasste und auch weiterhin als Senior Fellow tätig ist.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Online

Kontakt

Frank Windeck

Frank Windeck bild

Referent DigitalAkademie, Büro Bundesstadt Bonn

Frank.Windeck@kas.de +49 2241 246-2314 +49 2241 246-54257