Live-Stream

Flucht aus politischen Gründen in der deutschen und europäischen Zeitgeschichte und Gegenwart

13. Hohenschönhausen-Forum

In Kooperation mit der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Details

Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter kas.de/Datenschutz an.

Livestream zum 13. Hohenschönhausen-Forum

​​​​​​​Sollte das Video nicht abgespielt werden können, möchten wir Sie bitten, über die Webseite der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen auf den Livestream zuzugreifen. Vielen Dank.

 

Das Thema Flucht hat die deutsche Geschichte im 20. und frühen 21. Jahrhundert in ganz unterschiedlichen Zusammenhängen mitgeprägt, so auch im Kontext der deutschen Teilung. Mit dem Bau der Berliner Mauer vor 60 Jahren wurde die letzte gefahrlose Möglichkeit zum Verlassen der DDR verschlossen. Das Verhindern von Flucht der eigenen Bevölkerung wurde zu einem wichtigen Identitätsmerkmal des SED-Regimes. Vor diesem Hintergrund ist es nicht verwunderlich, dass, als nach 28 Jahren die Mauer fiel, auch seine Herrschaft endete.

Das 13. Hohenschönhausen-Forum widmet sich in diesem umfassenden Sinne dem Thema Flucht in Geschichte und Gegenwart. Zwei Panels behandeln Flucht als Folge der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft sowie im Kontext des Mauerbaus und der deutschen Teilung. In zwei Vorträgen werden zudem aktuelle Aspekte des Themas aus dem deutschen Blickwinkel von Dieter Steinecke, Präsident des Landtags Sachsen-Anhalt a.D., sowie aus globaler Perspektive von Prof. Gillian Triggs (UNHCR) dargestellt und in einer abschließenden Diskussionsrunde mit Vertretern aus Politik und Wissenschaft vertieft.

DDR-Flüchtlinge vor dem Notaufnahmelager Marienfelde picture-alliance / akg-images / Gert Schuetz
DDR-Flüchtlinge vor dem Notaufnahmelager Marienfelde

Programm

10:00 Uhr | Begrüßung

Dr. Michael Borchard
Leiter Wissenschaftliche Dienste/Archiv für Christlich-Demokratische Politik der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

10:15 Uhr | Einführungsvortrag

Dieter Steinecke
Präsident des Landtags Sachsen-Anhalt a.D.

10:45 Uhr | Pause

11:00 Uhr | Panel 1: Flucht als Folge der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft

Von der „Weltbühne“ ins Exil. Intellektuelle Metamorphosen in der Emigration – die Beispiele Hiller und Schlamm

Prof. Dr. Alexander Gallus, TU Chemnitz
 


 

Flucht und Vertreibung der Deutschen zur Zeit des Zweiten Weltkrieges

Dr. Gundula Bavendamm, Direktorin der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung
 


 

Die Integration von Flüchtlingen und Vertriebenen aus dem ehemaligen deutschen Osten in der Bundesrepublik und in der DDR

Prof. Dr. Matthias Stickler, ​​​Universität Würzburg
​​​​​​​


 

Moderation: Dr. Stefan Donth, Leiter Zeitzeugenarchiv, Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

12:15 Uhr | Pause

13:15 Uhr | Panel 2: Der Mauerbau vor 60 Jahren und seine Folgen: Flucht im Kontext der deutschen Teilung

Der Weg zum Mauerbau: Entscheidungsprozesse in Moskau und Ost-Berlin und deren Umsetzung seit Sommer 1961

Prof. Dr. Dierk Hoffmann, Institut für Zeitgeschichte
 


 

Notaufnahmelager Marienfelde – ein deutscher Erinnerungsort

Dr. Bettina Effner, Leiterin der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde und Stellvertretende Direktorin der Stiftung Berliner Mauer
 



Gescheiterte Fluchtversuche – Die Todesopfer an der Berliner Mauer 1961-1989

Dr. Maria Nooke, Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur
 


 

Die DDR-Fluchtbewegung als elementares Destabilisierungselement für die SED-Diktatur

Dr. Roger Engelmann, Bundesarchiv (Stasi-Unterlagen-Archiv)
 



​​​​​​​Moderation: Dr. Helge Heidemeyer, Vorstand und Direktor, Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

14:45 Uhr | Pause

15:15 Uhr | Panel 3: Flucht vor der Diktatur: Eine Herausforderung der internationalen Politik im 21. Jahrhundert

Impulsvortrag

Prof. Gillian Triggs, UNHCR, Assistant High Commissioner for Protection
​​​​​​​
​​​​​Hinweis: Wenn Sie diesen Beitrag der Tagung in Originalsprache verfolgen möchten, finden Sie hier den entsprechenden Livestream.

 


Podiumsdiskussion

Prof. Gillian Triggs
Thorsten Frei, MdB (CDU/CSU)
Dr. Karamba Diaby, MdB (SPD)
Linda Teuteberg, MdB (FDP)
Prof. Dr. Marina Münkler, Technische Universität Dresden
​​​​​​​


 

Moderation: Dr. Michael Borchard

17:00 Uhr | Schlusswort

Dr. Helge Heidemeyer

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Livestream

Publikation

Flucht aus politischen Gründen in der deutschen und europäischen Zeitgeschichte und Gegenwart: Bericht zum 13. Hohenschönhausen-Forum am 18. November 2021
Jetzt lesen
Stipendiatinnen und Stipendiaten gesucht - Visual für die Bewerbung der Anmeldefrist
Bewerbungsfrist 15. Januar 2022

Studieren und promovieren
mit Stipendium

Wir suchen motivierte, politisch denkende Studierende und Promovierende, die sich für eine tolerante, offene und gerechte Gesellschaft einsetzen.

Jetzt informieren