Diskussion

Freiheit, Solidarität, Demokratie: Die EU und ihre Mitgliedstaaten auf der Suche nach einem neuen Integrationsleitfaden?

Ziel der Konferenz ist die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für aktuelle europa-politische Themen, die direkte Auswirkungen auf die Zukunft der EU haben: Entwicklungen in der EU und ihren Mitgliedstaaten, einschließlich Polen, Werte und Prinzipien im EU-Integrationsprozess, Perspektiven der europäischen Integration, Sicherheitspolitik in der EU, Außenbeziehungen der EU, Die EU als globaler Akteur. Veranstalter: Polish European Community Studies Association (PECSA) SGH Warsaw School of Economics, Warsaw Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen Hochschule in Gorzów Wielkopolski (Poland)

Details

Die Konferenz ist Teil einer Debattenreihe die seit über drei Jahren die KAS und der Verein PECSA organisiert. Das Leitthema der Reihe sind die Perspektiven des europäischen Integrationsprozesses. Die Debatten beziehen sich auf die Bottom-up-Dynamik, die die EU heute prägt. Hier bestimmen die Entwicklungen in den EU-Mitgliedstaaten, die sich ändernde Einstellung zur Idee der europäischen Integration, die wohlwollende Haltung großer Teile der Gesellschaft zu den grundlegenden Werten und Prinzipien der EU und viele andere Fragen den Diskussionsstoff. Da Fragen der Sicherheit in die Mainstream-Debatten über die EU zurückkehren und eine liberale politische, wirtschaftliche und soziale Ordnung in der EU nicht mehr selbstverständlich ist, ist es unerlässlich, diese beiden Denkweisen über die EU und den europäischen Integrationsprozess neu zu definieren.

Die Konferenzsprache ist ENGLISCH.

​​​​​​​

Programm

Programmdetails auf der PECSA Homepage:

http://www.pecsa.edu.pl/konferencje-debaty/pecsa-roundtable-debate-2019

​​​​​​​

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Warschau, Szkoła Głowna Handlowa (SGH), Aleja Niepodległości 128

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Polen