Diskussion

Justizverwaltungssystem in Kolumbien

In Zusammenarbeit mit der Corporación Excelencia en la Justicia (CEJ) und Dejusticia veranstaltet das Rechtsstaatsprogramm der Konrad Adenauer Stiftung eine Reihe von „Frühstücken und Debatten“.

Aktueller Hinweis

Sämtliche öffentlichen Präsenzveranstaltungen finden aufgrund der aktuellen Situation bis Ende Mai nicht statt oder werden wenn möglich in digitalen Formaten umgesetzt.
Details anzeigen

Details

Am 14. März 2019 fand das zweite Frühstück dieser Reihe zum Thema „Sicherungsmechanismen für eine stärkere Justiz in Kolumbien“ statt. Im Rahmen dieses Frühstücks stand das Justizverwaltungssystem im Vordergrund. Mit hochrangigen Vertretern der Justiz und der Verwaltung wurde nach der „Chattham-Haus-Regel“ über infrastrukturelle Probleme des kolumbianischen Justizsystems, dem Gleichgewicht zwischen der Unabhängigkeit der Justiz bzw. der Richter und der Justizverwaltung sowie möglichen Verfassungsänderungen debattiert. Die Diskussionsteilnehmer waren sich darüber einig, dass es einer Neuregelung des derzeitigen Justizverwaltungssystems, gegebenenfalls auch mit entsprechenden Verfassungsänderungen, bedarf, um dessen Funktion und vor allem die Unabhängigkeit der Richter zu gewährleisten.

Zum Kalender hinzufügen
Kontakt

Lorena Paola Ávila Jaimes

Lorena Ávila Jaimes bild

Seminarleiterin

lorena.avila@kas.de +57 1 7430947 ext. 214