Vortrag

Mensch, Amerika!

Unterwegs in einem Land im emotionalen Ausnahmezustand

Amerika ist ein Pulverfass, die gesellschaftlichen Verwerfungen sind explosiv. Das haben die Unruhen nach dem Tod von George Floyd und die Erstürmung des Kapitols gezeigt. Ist Amerika noch das »Land der unbegrenzten Möglichkeiten«? War es das je? Wird es dem neuen Präsidenten Joe Biden gelingen, das Land zu versöhnen, oder wird es versinken in einem Strudel von Angst, Gewalt und Zerstörung? Jan Philipp Burgard geht dahin, wo die Bruchstellen Amerikas sichtbar werden, und zeichnet in packenden Reportagen das Bild eines Landes im Ausnahmezustand.

Details

Dr. Benjamin Becker vom Amerikahaus NRW und Dr. J. Christian Koecke unterhalten sich mit Dr. Jan Philipp Burgard über seine Erlebnisse und Erkenntnisse in den USA, vor allem, was das alles für unser Land und unsere Demokratie bedeutet.

 

Dr. Jan Philipp Burgard (1985), studierte Politikwissenschaft, Neuere Geschichte und Öffentliches Recht in Bonn und Paris. Von 2017 bis 2021 berichtete er als ARD‐Korrespondent aus den USA. Seit 2021 ist Burgard Chefredakteur des Nachrichtensenders WELT. Für seine journalistische Arbeit wurde er mit dem Los Angeles Independent Film Festival Award und dem RIAS Medienpreis ausgezeichnet.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

digital

Referenten

  • Dr. Jan Philipp Burgard
    Kontakt

    Dr. Johannes Christian Koecke

    Dr

    Referent Politische Grundsatzfragen und Internationale Politik, Büro Bundesstadt Bonn

    Christian.Koecke@kas.de +49 2241 246 4400 +49 2241 246 54400
    Kontakt

    Gabriele Klesz

    Sekretärin/Sachbearbeiterin Bundesstadt Bonn

    gabriele.klesz@kas.de +49 02241-246-4226 +49 02241-246-54226

    Bereitgestellt von

    Büro Bundesstadt Bonn