Fachkonferenz

Politische Kultur als neue Dimension der Nachhaltigkeit

8. Eichholzer Fachtagung zur Entwicklungspolitik 2015

Der Titel, den wir für unsere diesjährige Fachtagung gewählt haben, klingt vielversprechend, ist aber zugegebenermaßen nicht so leicht einzuordnen. Worum geht es eigentlich, wenn wir von politischer Kultur in Nachhaltigkeitsprozessen sprechen?

Details

Nun, es geht in der Tat um eine Kultur des Miteinander, der gemeinsamen Aktion, weniger des Individuums, sondern vielmehr der Institutionen von Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft und ihrer Akteure mit dem Ziel, durch Kooperation und der Nutzung von Synergien Prozesse, Verhaltensweisen und (Lebens-) Einstellungen zu fördern, die die Welt auch für unsere Enkelgeneration als lebenswerten Ort erhalten. Von dieser Grundidee her wollen wir uns den einzelnen Themen annähern: Nicht die auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Wirtschaftsordnung, sondern die Unternehmer- und Wirtschaftskultur sollen hinterfragt werden, nicht die politischen Ordnungsvorstellungen für unternehmerische und zivilgesellschaftliche Entfaltung wollen wir diskutieren, sondern welche Formen des Miteinander von Unternehmertum und aktiver Zivilgesellschaft einen Mehrwert für Nachhaltigkeit erbringen, nicht die vom Staat geschaffenen Rahmenbedingungen für das Wohl von Unternehmen und aktiver Zivilgesellschaft stehen zur Debatte, sondern die Möglichkeiten und Instrumente, womit Unternehmen und Zivilgesellschaft gemeinsam zu einem nachhaltigkeitsorientierten Gemeinwohl beitragen können!

Sicher haben Sie auch schon bemerkt, dass die diesjährige Eichholzer Fachtagung nicht mehr in Schloss Eichholz, sondern im Gustav-Stresemann-Institut in Bonn stattfinden wird. Neue Zeiten erfordern neue Instrumente und manchmal auch schwere Entscheidungen. Die KAS trennte sich deshalb im vergangenen Jahr von ihren Gründungsort. Die Eichholzer Fachtagung hat sich mittlerweile über entwicklungspolitische Kreise hinaus einen Namen gemacht. Deshalb ändern wir nur den Ort, nicht aber das Format. Wir freuen uns auf ihre Teilnahme!

PROGRAMM

FREITAG, 6. MÄRZ

12.30 Uhr

Mittagessen

13.30 Uhr

Begrüßung

  • Dr. Wolfgang Maier

    Stv. Hauptabteilungsleiter Europäische und Internationale Zusammenarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung

  • Dr. Stephan Werhahn

    Mitglied im BKU-Vorstand, Vizepräsident UNIAPAC-Europe

14.00 Uhr

„Welche Unternehmer- und Wirtschaftskultur braucht nachhaltige Entwicklung?“

  • Dr. Hans-Christoph Schaefer-Kehnert

    Geschäftsführer, GFA Consulting Group GmbH

    Vorsitzender des BDI-AK Entwicklungspolitik

  • Bruno Wenn

    Sprecher der Geschäftsführung, Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbh (DEG)

  • Martin Godemann

    ProCredti Holding/Frankfurt

Moderation:

Gunter Rieck Moncayo

Koordinator für Außenwirtschaftspolitik der KAS

16.00 Uhr

„Die politische und kulturelle Dimension von nachhaltiger Entwicklung“

Thomas Silberhorn MdB

Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

16.40 Uhr

Kaffeepause

17.00 Uhr

Lebendiger Mittelstand und organisierte Zivilgesellschaft - Voraussetzung für eine politische Kultur der Pluralität

  • Dr. Anjan Roy

    Senior Economic Advisor, Associated Chambers of Commerce & Industry of India ASSOCHAM

  • Joachim Elsässer

    Landesvereinigung der Baden-Württembergischen Industrie LVI

  • Volkmar Klein MdB

    Landesvorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises der CDU Nordrhein-Westfalen

  • Matthias Mogge

    Programmvorstand der Welthungerhilfe und Vorstandsmitglied von VENRO

Moderation:

Winfried Weck

Koordinator für Entwicklungspolitik und Menschenrechte der KAS

19.00 Uhr

Pause

20.00 Uhr

Abendessen

Keynote I: „Warum mein Land auf dem richtigen Weg ist!

Dr. Ali Diomandé

Berater des Präsidenten der Republik Elfenbeinküste

Keynote II: Warum sein Land auf dem richtigen Weg ist – unser Beitrag

Elke Erlecke

Leiterin des Regionalprogramms Politischer Dialog Westafrika, KAS Abijan

Moderation:

Dr. Stefan Friedrich

Leiter des Teams Politikdialog und Analyse, KAS

SAMSTAG, 7. MÄRZ

7.30 Uhr

Gelegenheit zur Hl. Messe im Don Bosco Zentrum Sankt Winfried

Sträßchenweg 3

53113 Bonn

9.00 Uhr

Korruptionsbekämpfung im Kontext nachhaltiger Entwicklung

Einführung: Film des BMZ zur Korruptionsbekämpfung

  • Dr. Athaliah L. Molokomme

    Attorney General of Botswana

  • Dr. Claudia Lücking-Michel MdB

    Ausschuss für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im Deutschen Bundestag

    Vizepräsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken

  • Dr. Sebastian Paust

    Sonderbeauftragter des Vorstands der giz

    Mitglied im Beirat des Asian Development Bank Institutes

  • Prof. Dr. Claudia Warning

    Vorstand für Internatinale Programme und Inlandsförderung bei Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst

Moderation:

Elke Erlecke

Leiterin des Regionalprogramms Politischer Dialog Westafrika, KAS Abijan

10.30 Uhr

Kaffeepause

11.00 Uhr

Allianzen zwischen Zivilgesellschaft und Wirtschaft zur Förderung des Gemeinwohls: Neue Ansätze mit neuen Instrumenten?

  • Dr. Georg Kippels MdB

    Ausschuss für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im Deutschen Bundestag

  • Christian Osterhaus

    Geschäftsführer Don Bosco Mundo

  • Dr. Bernhard Felmberg

    Unterabteilungsleiter Zivilgesellschaft; Kirchen und Wirtschaft in der EZ

    Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

  • Dr. Markus Demele

    Generalsekretär des Internationalen Kolpingwerkes

Moderation:

Martin J. Wilde

Geschäftsführer des BKU

12.45 Uhr

Schlusswort

  • Prof. Dr. Winfried Pinger

    Leiter des AK Unternehmerische Entwicklungszusammenarbeit des BKU

  • Frank Priess

    Stv. Hauptabteilungsleiter Europäische und Internationale Zusammenarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung

13.00 Uhr

Mittagessen und Abreise

Online anmelden können Sie sich hier.

Bitte geben Sie im Feld "Bemerkungen" an, ob Sie an einem der beiden Veranstaltungstage oder beiden, sowie am Abendessen teilnehmen möchten.

Etwaige Übernachtungswünsche bitten wir privat zu organisieren. Richten Sie bitte Ihre diesbezügliche Anfrage an:

Gustav-Stresemann-Institut e.V.

Langer Grabenweg 68

53175 Bonn – Bad Godesberg

0228-8107.221 .222

info@gsi-bonn.de

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Gustav-Stresemann-Institut
Langer Grabenweg 68,
53175 Bonn
Deutschland

Anfahrt

Publikation

Unternehmer und Zivilgesellschaft: Gemeinsam für nachhaltige Entwicklung
Jetzt lesen
Kontakt

Winfried Weck

Winfried Weck (2020)

Leiter des Regionalprogramms "Allianzen für Demokratie und Entwicklung mit Lateinamerika" ADELA und des Auslandsbüros Panama

winfried.weck@kas.de +507 387 4470
Kontakt

Sabine Lenz

Sekretärin / Sachbearbeiterin

sabine.lenz@kas.de +49 30 26996-3282 +49 30 26996-53282
Gustav Stresemann Institut Bonn Gustav Stresemann Institut Bonn

Partner

Bereitgestellt von

Büro Bundesstadt Bonn