Workshop
ausgebucht

So war die DDR: Mythos und Wirklichkeit

Schülerinnen und Schüler sollen im Gespräch mit Zeitzeugen und mit einer Fahrt zur Gedenkstätte Point Alpha für die Geschichte der DDR sensibilisiert werden und den Wert der friedlichen Revolution erkennen.

Details

Schulveranstaltung

Programm

Dienstag, 14. Januar 2020

09.00 – 09.15 Uhr Begrüßung und Einführung


09.15 – 10.30 Uhr Kennenlernen der wichtigsten Stationen der DDR und ihrer Oppositionsbewegung
Vorstellung der Referenten und Impulsreferat


10.30 – 10.45 Uhr Pause


10.45 – 12.15 Uhr Workshops zu den Themen:
• Oppositionelle Entwicklung und Verlauf der Revolution
• Folgen von Flucht und Ausbürgerung
• Wie die SED-Diktatur den Alltag der DDR-Bürger bestimmte


12.15 – 13.00 Uhr Mittagessen


13.00 – 14.30 Uhr Auswertung der Ergebnisse in Gruppen


14.30 – 15.00 Uhr Abschlussrunde

Mittwoch, 15. Januar 2020

07.30 Uhr Abfahrt am Gymnasium zur Gedenkstätte Point Alpha
 

Die Gedenkstätte Point Alpha ist in ihrem Gesamtkomplex ein unvergleichbares Zeitzeugnis und ein einzigartiger Lernort der Geschichte. Hier standen sich die Vorposten von NATO und Warschauer Pakt vier Jahrzehnte lang Auge in Auge gegenüber. Point Alpha präsentiert am authentischen Ort die Konfrontation der beiden Machtblöcke, den Aufbau der Grenzanlagen mit ihren Sicherungselementen, aber auch militärische Abläufe sowie das Leben an und mit der Grenze aus der Sicht der Bevölkerung.

 

10.00 – 12.00 Uhr Leben an der Grenze
• Führung und Besichtigung des Geländes
• Aufteilung der Schülerinnen und Schüler in 4 Gruppen
(Je 2 Gruppen starten am Haus auf der Grenze bzw. beim ehem. US-Camp Point Alpha)


12.00 – 13.00 Uhr Mittagessen


13.00 – 14.00 Uhr Zeit für eigene Erkundungen


14.00 – 15.00 Uhr Zeitzeugengespräche
(Ebenfalls aufgeteilt in die zuvor gebildeten 4 Gruppen)


15.00 – 15.30 Uhr Abschlussrunde


15.30 Uhr Rückfahrt zum Gymnasium

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Landgraf-Ludwigs-Gymnasium
Reichenberger Straße 3,
Gießen
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Tobias Hollitzer
    • Hildigund Neubert
    • Udo Scheer
Kontakt

Felix Kraft

Felix Kraft

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

felix.kraft@kas.de +49 611 - 15 75 9814 +49 611 - 15 75 98 19