Online-Seminar

Was darf Satire? - Kolloquium

Zum Abschluss der Reihe "Das Unsagbare"

Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen vom 20.04. auf den 06.07. verschoben wurde.

Details

Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter kas.de/Datenschutz an.

Aufzeichnung

Die Anmeldung ist nicht mehr möglich. Bitte nutzen Sie zur Teilnahme die Streams auf YouTube oder Facebook.


 

Sprache lebt vom Wechselspiel zwischen Sprechenden und hat Verstehen zum Ziel. Sie erzeugt dabei bewusst Emotionen, um uns zu überzeugen oder zu verrücken. Gerade die politische Rede benötigt die emotionale Wahrnehmung, denn erst dann erkennen die Zuhörer und Opponenten, dass es uns wirklich um die Sache geht, wir uns für sie einsetzen und darum existentiell ringen.

Besonders Satire spielt mit Emotionen. Sie verblüfft uns mit unseren Kopfbildern, sodass wir lachen müssen. Ist Lachen also gefährlich, weil wir die Beherrschung verlieren oder das Gefühl haben, manipuliert worden zu sein? Wo liegt die Grenze von Satire? Lebt sie nicht geradezu von der politischen Unschärfe und ist damit nicht „politisch korrekt“? Wie weit darf sie den Blick auf die Normalität verrücken? Darf sie z.B. beleidigen?

Nach einem Blick auf die anthropologischen Grundlagen des Lachens, wird in der Veranstaltung die theologische Auseinandersetzung und der gesellschaftliche Umgang mit dem Lachen reflektiert. Denn Lachen wurde in der Tradition keineswegs immer unkritisch gesehen, wie es Umberto Eco „Im Namen der Rose“ bewusst macht oder wie es im „Witzverbot“ der Diktaturen immer wieder zum Ausdruck kommt. Im Anschluss wird uns die Künstlerin Nessi Tausendschön zum Lachen bringen. Sie gehört zur Elite der Kabarettszene. Nach Gärtnerlehre und Studium der Theaterwissenschaften, Germanistik und iberoromanischen Philologie folgt sie seit 1989 ihrem satirischen Blick. Ihre Beobachtungen verpackt sie in teilweise absurd-lustige Rahmenhandlungen.

Programm

Programm

​​​​​18.00 Uhr Begrüßung

Dr. Joachim Klose

Über das Lachen

Dr. Isabelle Laumer

Das Lachen aus theologischer Perspektive

Prof. Dr. William Hoye

19.10 Uhr Pause

19.30 Uhr Kabarettistische Satire

Nessi Tausendschön und William Mackenzie

​​​​​​​19.45 Uhr Was darf Satire?

Podiumsdiskussion

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Stadtmuseum Dresden - Landhaus
Wilsdruffer Str. 2,
01067 Dresden
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Prof. Dr. William Hoye
    • Philosoph, Theologe, Katholisch-Theologische Fakultät, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • Dr. Isabelle Laumer
    • Department of Anthropology, University of California, Los Angeles
  • Nessi Tausendschön und William Mackenzie
    • Kabarettistin und Begleiter an der Gitarre
Kontakt

Dr. Joachim Klose

Dr

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Sachsen

joachim.klose@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10
Wappen Sachsen für Nachweis