Online-Seminar

Wie kann moderner Küstenschutz aussehen?

Küstenschutz im Agenda 2030 Prozess

Details

beach-gb9bcb3fda_1920

Im Jahr 2015 wurde die Agenda 2030 verabschiedet, sie soll als Fahrplan dienen, um unter anderem dem Klimawandel entgegenzuwirken. Doch wie sieht der Status Quo aus? Immer mehr Menschen fordern von der Politik konsequenter zu handeln, denn es wird weltweit noch nicht genügend getan, um die 17 festgelegten Ziele in naher Zukunft erreichen. Regional betrachtet steht unter anderem der Küstenschutz im Mittelpunkt der Diskussion. Der Meeresspiegel steigt seit Jahren kontinuierlich und schon jetzt werden einige flache Küsten häufiger überflutet, einige Küstenbereiche könnten auf Dauer sogar unbewohnbar werden. Die Steigerung der Klimaresilienz ist daher ein nützliches Instrument sein, um die Belastungen des Klimawandels abzumildern. Doch wie genau könnten die Maßnahmen aussehen? Und wie würden sie umgesetzt werden? Wir möchten diesen Fragen auf den Grund gehen, um zu erfahren, wie der Küstenschutz in der Region Weser-Ems in Zukunft aussehnen könnte.

Programm

Programmablauf

18.30 Uhr  Begrüßung

Rieke Bruns, HEBF Weser-Ems

 

18.40 Uhr Vortrag

Dr. Leena Karrasch

Universität Oldenburg / COAST

 

19.30 Uhr Veranstaltungsende

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Online via Zoom

Referenten

  • Dr. Leena Karrasch Universität Oldenburg / COAST
    Kontakt

    Manuel Ley

    Manuel Ley

    Leiter des Hermann-Ehlers-Bildungsforums Weser-Ems

    Manuel.Ley@kas.de +49 (0) 441 2051799-5 +49 (0) 441 2051799-9
    Kontakt

    Ingrid Pabst

    Ingrid Pabst bild

    Sekretärin / Sachbearbeiterin Hermann-Ehlers-Bildungsforum Weser-Ems

    Ingrid.Pabst@kas.de +49 (0) 441 2051799-0 +49 (0) 441 2051799-9