Fachkonferenz

Wohin entwickelt sich Kuba?

Zweitägige Konferenz

Konferenz in Kooperation mit der „International Platform for Human Rights in Cuba“

Details

Die überraschende Bekanntmachung durch US-Präsident Obama, dass die Vereinigte Staaten von Amerika diplomatische Beziehungen mit Kuba aufnehmen werden, hat in der deutschen und europäischen Öffentlichkeit zu einer Steigerung des Interesses an Kuba geführt. Dabei geht es häufig um eine aktivere Zusammenarbeit mit dem kubanischen Regime. Doch wie kann eine mögliche politische Öffnung Kubas aussehen, solange die Presse nicht frei agieren kann und die Menschenrechtslage weiterhin unzumutbar ist? Diese Konferenz in Kooperation mit der „International Platform for Human Rights in Cuba“ verdeutlicht die Gefahren einer zu schnellen Annäherung an das kubanische Regime.

Die Konferenz wird englisch und spanisch gedolmetscht.

Bitte melden Sie sich über den Online-Anmelde-Link für die Teilnahme an.

Programm

Montag, 23. November 2015

16:30 Uhr

Registrierung

17:00 Uhr

Begrüßung

  • Frank Priess

    stv. Leiter der Hauptabteilung Europäische und Internationale Zusammenarbeit, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

  • Botschafter Martin Palous

    International Platform for Human Rights in Cuba

17:30 Uhr

Quo Vadis Cuba? Das EU-Kuba Kooperationsabkommen

  • René de Jesús Gómez Manzano
  • Rosa María Payá

    Cuba Decide

  • MdEP Fernando Maura

    ALDE

Moderator:

Stefan Jost

KAS Mexiko

19:30 Uhr

Auszeichnung an Felix Navarro durch Dr. Hans-Gert Pöttering, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung

20:00 Uhr Empfang

Dienstag, 24.11.2015

09:00 Uhr

Handelsbeziehungen als erster Schritt für einen politischen Dialog?

  • Pedro Fuentes Cid

    Presidio Político Cubano

  • Gunter Rieck Moncayo, Konrad-Adenauer-Stiftung
  • Martin Lessenthin

    IGFM

  • Alier Gonzáles Mena, Estado SATS
Moderator:

John F. Stack, Florida International University

10:30 Uhr

Kaffee Pause

11:00 Uhr

Zivilgesellschaft als Motor des Wandels

  • Micaela Hierro

    Red Latinoamericana de Jóvenes por la Democracia

  • María de Lourdes Mariño Fernández

    Cuba Decide

  • Arnold Vaatz MdB
  • Sayli Navarro

    Damen in Weiss

Moderator:

Markus Rosenberger

KAS Berlin

12:30 Uhr

Mittagspause

13:30 Uhr

Die EU und Kuba: Auf dem Weg zu einer transatlantischen Partnerschaft?

  • Omar López Montenegro

    Centro Latinoamericano para la No Violencia

  • Hildegard Stausberg

    die WELT

  • Peter Weiss MdB

  • Andrés Hernández

    Partido Demócrata Cristiano de Cuba

Moderator:

Michael Zantovsky, Vaclav Havel Library

15:00 Uhr

Abschlussbemerkungen und Ende der Veranstaltung

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35,
10785 Berlin
Deutschland

Anfahrt

Publikation

„Wir dürfen die Hoffnung nicht aufgeben“: Kubaner Felix Navarro Rodríguez ausgezeichnet
Jetzt lesen
Kubanische Zivilgesellschaft bleibt wichtigster Akteur auf dem Weg zu einem demokratischen Kuba: Internationale Konferenz „Quo Vadis Kuba“ am 23. und 24. November 2015
Jetzt lesen
Kontakt

Nicole Stopfer

Nicole Stopfer bild

Leiterin Regionalprogramm Energiesicherheit und Klimawandel Lateinamerika

nicole.stopfer@kas.de +51 1/320 2870
Kubanische Opposition KAS