Veranstaltungen

Aktueller Hinweis

Sämtliche öffentlichen Präsenzveranstaltungen finden aufgrund der aktuellen Situation bis Ende Mai nicht statt oder werden wenn möglich in digitalen Formaten umgesetzt.
Details anzeigen

Deutschland

Afrika

Asien und Pazifik

Europa

Lateinamerika

Nahost

Nordamerika

Veranstaltungsberichte

Es gibt keinen guten Extremismus

von Anna Prigge

Podiumsdiskussion zum Thema „AfD und Linke im Vergleich“
Am 11. Juli 2019 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) zur Podiumsdiskussion, bei der die beiden Parteien der politischen Ränder, AfD und Linke, genauer unter die Lupe genommen wurden. Mit 120 Gästen war der Veranstaltungsaal der KAS Bremen am Domshof komplett ausgebucht. Politikwissenschaftler Dr. Rudolf van Hüllen hielt ein Impulsreferat und diskutierte anschließend mit dem ehemaligen Innenminister von Niedersachsen, Uwe Schünemann (CDU). Dr. Oğuzhan Yazıcı, MdBB, moderierte die Veranstaltung.

Veranstaltungsberichte

La Integración Económica Centroamericana y El Acuerdo de Asociación entre CA y UE

von Annalissa Tabarini

Desayuno Informativo
La Integración Económica Centroamericana y el Acuerdo de Asociación entre Centroamérica y la Unión Europea.

Veranstaltungsberichte

Wie tickt Osteuropa?

von Martin Reuber, Lukas Eyermann

Spätestens seit der Europawahl am 26. Mai, bei der besonders in den östlichen EU-Mitgliedsländern rechtspopulistische Parteien starke Zuwächse verbuchen konnten, sind die gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen der Länder Osteuropas in das Blickfeld von Medien und Öffentlichkeit gelangt.
KAS Kroatien

Veranstaltungsberichte

Öffentliche Meinung – XXV. Internationales Symposion "Verstehen und Auslegen"

von Marko Prusina

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltete vom 09. bis 12. September 2019 gemeinsam mit der Universität Zadar ein internationales Symposium zum Thema: "Öffentliche Meinung - Verstehen und Auslegen". Währen der 3-tägigen Veranstaltung diskutierten Vertreter zahlreicher europäischer Universitäten über die Bedeutung der Meinungsfreiheit bei der Gestaltung der Öffentlichen Meinung für die Entwicklung einer modernen demokratischen Gesellschaft.

Veranstaltungsberichte

“Al final siempre terminamos en baile y besos”

En un foro organizado por el Centro para la Apertura y el Desarrollo de América Latina (CADAL) y la Fundación Konrad Adenauer, Carlos Fara, especialista en opinión política, y Nelson Fernández, corresponsal en Uruguay del diario “La Nación” de Buenos Aires, informaron sobre las elecciones presidenciales y parlamentarias en Argentina y su imposible impacto en Uruguay.

Veranstaltungsberichte

Dialog über Glaube und Ökonomie mit der Ecumenical Foundation of South Africa (EFSA) - Mthatha

Municipal Stakeholder-Kooperationsworkshop: Partnerschaften zur Umsetzung der Ziele des National Development Plan (NDP) - Die Rolle von Kirchen und Glaubensgemeinschaften
Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltete in Zusammenarbeit mit der Ecumenical Foundation of South Africa (EFSA) und dem Right Reverend Bishop Sipuka of Mthatha (und Präsident der Katholischen Bischofskonferenz des südlichen Afrikas) einen Dialog mit Experten und Führungskräften aus Wirtschaft und Kirche. Diskutiert wurde, wie ein neuer "Sozialvertrag" geschaffen werden kann, der sich neben oder mit Regierungsprogrammen mit sozialer Gerechtigkeit befasst.

Veranstaltungsberichte

Enhancing capacities of women in leadership

In July and August 2019, KAS held training workshops for nominated women MCAs in Kajiado, Mombasa and Kisumu respectively. The training covered selected women MCAs from the following counties; Nairobi, Kiambu, Kajiado, Machakos, Murang’a, Makueni Laikipia, Mombasa, Kilifi, Kwale, Tana-River, Lamu and Taita-Taveta, Kisumu, Vihiga, Homabay, Siaya, Elgeyo Marakwet and Baringo. KAS has been engaging with partners to push for participation of women in leadership and decision making processes. There still continues to be a need for the women in leadership positions with a special target group of nominated women members of county assemblies to be empowered more in order to overcome the challenges they are often faced with and clearly get to understand their roles. This is from the realization that women are still left behind in matters leadership of the Country compared to their male counterparts.

Veranstaltungsberichte

Resist, Maneuver, or Concede? Three Paths for Iran Facing US Resolve

Am Donnerstag, den 12.09.2019, organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit Maison du Futur einen Simulationsworkshop in Bikfaya. Thema des Workshops war "Resist, Maneuver, oder Concede? Three Paths for Iran Facing U.S. Resolve" und drehte sich um drei mögliche Szenarien im Kontext der Spannungen zwischen dem Iran und den USA. Ziel dieser politischen Konfliktsimulation war es, mögliche Dynamiken und Auslöser der unterschiedlichen Szenarien zu analysieren, um das Bewusstsein für eskalierende Faktoren zu schärfen.
Infociudadana

Veranstaltungsberichte

Seminar zum Thema „Partizipativer Journalismus“ an der UADE in Buenos Aires

Am Morgen des 9. Septembers fand im Auditorium der Universität UADE eine Veranstaltung zum Thema „Partizipativer Journalismus“ statt. Die Veranstaltung wurde von „Infociudadana“, „Techo Argentina“ und der „Konrad-Adenauer-Stiftung“ organisiert und widmete sich der Ideen- und Lösungsfindung bezüglich des journalistischen Umgangs mit gesellschaftlichen Problemen.

Veranstaltungsberichte

Strengthening the capacities of religious groups on use of media

Starting 24th – 25th July, 2019, KAS conducted a capacity enhancement activity in Nyali, Mombasa, for various religious groups and faith based organizations on the different media platforms that exist and could be used to strengthen inter-religious dialogue. The event purposed to raise awareness on the 21st century powerful social media communication tool and how it can be used to counter religious intolerance and improve the fight against violent extremism at the Coast. The Coast region of Kenya has in past and present times been riddled with lots of cases on violent extremism, sometimes stemming from religious intolerance. There is therefore a continued need to harmonize the different religious groups, to promote peace, harmony and tranquility in the region through reduced extremism.