Veranstaltungsberichte

2020: Ein erfolgreiches Jahr für die Partnerschaft zwischen der KAS und der CNCFE

von Hatem Gafsi

Stärkung der Kapazitäten von Unternehmerinnen zur Förderung ihrer Integration im tunesischen Geschäftskontext

Die Konrad-Adenauer-Stiftung und die nationale Kammer der Unternehmrinnen (CNCFE) setzen sich im Rahmen ihrer Partnerschaft für die Stärkung von Frauenunternehmertum und die Förderung der aktiven Teilhabe von Frauen am Arbeitsmarkt sowie am soziopolitischen und wirtschaftlichen Leben in Tunesien ein.

Trotz der besonderen Umstände der Coronakrise konnten die KAS und die CNFCE den Großteil ihrer geplanten Aktivitäten - in strikter Einhaltung der Hygienmaßnahmen und der gesetzlichen Vorschriften - in diesem Jahr umsetzen.

Mehrere Fortbildungen wurden zu den Themen E-Commerce, Brand-Management und Self-Branding wurden durchgeführt, um die Kompetenzen der Unternehmerinnen in diesen Bereichen auszubauen.

​​​​​​​Im Rahmen eines eintägigen Seminars wurden außerdem Fragen der finanziellen Inklusion sowie die Herausforderungen und Perspektiven der Digitalisierung besprochen. Die finanzielle Inklusion ist eine strategische Priorität der tunesischen Regierung, da sie ein wichtiger Faktor für Wachstum und Armutsbekämpfung ist. So haben Fin-Tech-Lösungen den Zugang von Unternehmen zu kostengünstigen und risikoarmen Finanzdienstleistungen erleichtert. Diese Entwicklung schafft neue Chance für die Entwicklung des Unternehmertums in Tunesien - und damit auch für die aufstrebenden Unternehmerinnen.

Ansprechpartner

Dr. Holger Dix

Dr

Leiter des Länderbüros Tunesien/Algerien

holger.dix@kas.de +216 - 70 01 8080 +216 - 70 01 8099
Ansprechpartner

Hatem Gafsi

Hatem Gafsi bild

Programmbeauftragter

hatem.gafsi@kas.de

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.