Veranstaltungsberichte

Jahrbuch für lateinamerikanisches Verfassungsrecht 2019

Jubiläumsausgabe zum 25. Bestehen der Veröffentlichungsreihe

Das Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika freut sich, in dieser Jubiläumsausgabe 36 Fachbeiträge von Autoren aus mehr als zehn Ländern der Region sowie Deutschland und der Schweiz präsentieren zu können. Diese wertvollen Beiträge tragen maßgeblich zum Verfassungsdialog zwischen den lateinamerikanischen Ländern und Deutschland und so letztendlich zur Stärkung der Rechtstaatlichkeit bei.

Ganz besonderes freut es uns, dass Herrn Prof. Dr. Norbert Lammert, der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, dieser speziellen Ausgabe des Jahrbuchs ein Vorwort gewidmet hat. Zudem ist es für das Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika eine besondere Ehre, dass der erste Artikel der Veröffentlichung aus der Feder des gegenwärtigen Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts der Bundesrepublik Deutschland, Prof. Dr. Andreas Voßkuhle stammt. Er schreibt zum Thema: „70 Jahre Grundgesetz – Die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zur Presse- und Meinungsfreiheit im Zeichen der Zeit“. Sowohl der Vorsitzende der Stiftung als auch der Präsident des BVerfG waren zudem im vergangenen Jahr bei der 25. Jubiläumsveranstaltung des Verfassungsrichtertreffens Lateinamerika anwesend, was vom 18. – 21. September 2019 in Cartagena, Kolumbien stattfand und vom Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika gemeinsam mit dem Verfassungsgericht Kolumbiens ausgetragen wurde.

Zu den renommierten Autoren der Jubiläumsausgabe des Jahrbuchs Verfassungsrecht zählen weiter u.a. Dr. Diana Fajardo Rivera, Richterin des kolumbianischen Verfassungsgerichtshofs sowie der ehemalige Präsident und gegenwärtige Richter des Interamerikanischen Gerichtshofs für Menschenrechte, Dr. Eduardo Ferrer Mac-Gregor Poisot.

Die im Jahr 2019 angenommen Beiträge fokussieren im Wesentlichen zwei Schwerpunkte: Zum einen werden die Fortschritte, Veränderungen und Herausforderungen der Verfassungsgerichtsbarkeit in den vergangenen 25 Jahren in der lateinamerikanischen Region beleuchtet. Zum anderen wird der Einfluss des deutschen Grundgesetzes auf Lateinamerika, sowohl auf nationaler als auch auf regionaler und internationaler Ebene, in den letzten 70 Jahren seines Bestehens untersucht.

Folglich beinhaltet die Jubiläumsausgabe 2019 folgende Rubriken:

  • Verfassungsgerichtsbarkeit und “konstitutionelle Identität” der lateinamerikanischen Staaten,
  • Allgemeine Überlegungen zur Demokratie, Meinungsfreiheit und dem Zugang zu öffentlichen Informationen,
  • Verfassungsrechtliche Herausforderungen beim Schutz von sozialen Rechten besonders gefährdeter Gruppen,
  • Das komplexe Verhältnis der Interamerikanischen Menschenrechtskonvention zu nationalen Grundrechtsvorschriften,
  • Gewaltenteilung, Grundsatz der richterlichen Unabhängigkeit und Zulässigkeit der richterlichen Rechtsfortbildung,
  • Verfassungsrecht und Strafrecht,
  • Zusammenhänge zwischen dem deutschen und dem lateinamerikanischen Verfassungsrecht.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.