Thomas Ehlen / kas.de

Veranstaltungsberichte

70 Jahre nach dem Schuman-Plan: Eine Bilanz europäischer Integration und ein Blick in unsere Zukunft

von Thomas Ehlen

Eine Bilanz des Fuldaer Gesprächs vom 19. Oktober 2020 und der Online-Veranstaltung am 25. November 2020

In einer spannenden, live kommentierten multimedialen Zeitreise auf Großbildleinwand entführt der renommierte Politologe und Vortragsprofi Ingo Espenschied seine Zuschauer durch die Entstehungsgeschichte Europas und seine wechselhafte Entwicklung der letzten sieben Jahrzehnte. Wo liegen die Stärken der heutigen Europäischen Union, wo ihre Schwächen, und welche Reformen wären aktuell notwendig?

Ingo Espenschied erläuterte in einem historischen Rückblick, europäische Nationen hätten bis 1945 gegeneinander „die blutigsten Kriege der Menschheitsgeschichte" geführt, um sich nach dem Zweiten Weltkrieg auf das Projekt einer europäischen Integration einzulassen, „auf das die Welt heute als Beispiel schaut“.

Der Schuman-Plan, der der Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl den Weg bereitet habe, beanspruche aus der Sicht seiner Initiatoren Robert Schuman und Konrad Adenauer, die erste Etappe zu einem europäischen Bundesstaat zurückzulegen. Die Verfügungsmacht über die „Schlüsselindustrien ihrer Epoche“ einer neuen supranationalen Instanz zu übertragen, habe die sechs Unterzeichnerstaaten in die Lage versetzt, in den folgenden Jahrzehnten weitere Beiträge für Frieden und Wohlstand in Europa zu leisten.

Die Gründung der Europäischen Union 1992 und die Entscheidungen für die gemeinsame Währung Euro hätten den Schuman-Plan „als ersten Schritt in die richtige Richtung“ zur Voraussetzung. Heute präsentiere sich die EU nicht als „fertiger Staat, sondern ein Prozess mit viel Luft nach oben“. Unabhängige Staaten blieben aufgefordert, Teile ihrer Rechte freiwillig abzugeben, um „ein handlungsfähiges Europa“ zu ermöglichen.

 

-----------------------------------------------------------------------------

 

Am 25.11.2020 erörtere Ingo Espenschied diese Sachverhalte erneut, diesmal in einem interaktiven Online-Format.

Ansprechpartner

Dr. Thomas Ehlen

Dr

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Hessen

thomas.ehlen@kas.de +49 611 157598-0 +49 611 157598-19

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.