Veranstaltungsberichte

Afric'Up - Africa Startup Summit

Tech & Startup Africa Summit

Unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Informations- und Kommunikationstechnologien der tunesischen Republik fand die zweite Ausgabe des Afric'Up Summit in Tunis statt. Teilnehmer waren herausragenden Unternehmer, internationale Experten und Praktiker aus Afrika und der gesamten Welt, um das afrikanische Start-up-Umfeld zu fördern und weiter zu entwickeln.

Afric'Up wurde im Oktober 2018 ins Leben gerufen und ist eine jährliche Plattform, die darauf abzielt, das afrikanische Startup-Umfeld zu fördern und vielversprechende junge afrikanische Startup-Unternehmer mit Investoren aus der ganzen Welt zu verbinden. Wie die große Unterstützung der tunesischen Behörden zeigt, zeugt diese Veranstaltung auch von der starken Bereitschaft Tunesiens, sich als eine führende Technologie-Drehscheibe auf dem afrikanischen Kontinent zu etablieren.

Nach einem ersten Erfolg im vergangenen Jahr nahm das KAS-Regionalprogramm Südliches Mittelmeer an der Organisation der zweiten Ausgabe des Afric'Up Summit teil. Dieses große Treffen für die afrikanische Start-up-Szene fand in Tunis statt und zog in diesem Jahr mehr als 3700 Besucher aus rund 60 Nationen an. Der Gipfel versammelte wichtige Business Angels und Risikokapital Experten aus den größten afrikanischen und globalen Fonds und ermöglichte es 160 Startups, 25 Investoren aus der Technologiebranche zu treffen. Der Gipfel beinhaltete auch Diskussionen und Debatten mit mehr als 155 Referenten und Mentoren aus 51 Ländern.

Mit einer um 70% steigenden Teilnahmequote und einer immer wichtiger werdenden Medienberichterstattung positioniert sich Afric'Up als ein wichtiges Ereignis für das afrikanische digitale Ökosystem. In diesem Zusammenhang bot der Gipfel eine große Gelegenheit für die Ankündigung zahlreicher Initiativen des privaten Sektors, wie z.B. die Gründung von gemeinsamen afrikaübergreifenden Unternehmen oder die Eröffnung von Kooperationsflächen in Tunesien. Auf staatlicher Ebene kündigten Tunesien, Dschibuti, Tschad, Burkina Faso und die Demokratische Republik Kongo ihre Beteiligung an der Finanzierung von Bloc Smart Africa an, einem Investitionsfonds, der zur Unterstützung der Entstehung afrikanischer Start-ups eingerichtet wurde.

Ansprechpartner

Amine Ben Naceur

Amine Ben Naceur

Projektkoordinator

amine.bennaceur@kas.de +216 70 029 460 +216 71 962 381

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.