Veranstaltungsberichte

Deformierung der Sozialen Marktwirtschaft?

von David Gregosz

#digitaldiscussion: Ordnungspolitische Herausforderungen der Corona-Pandemie

Deutschland erlebt im Zuge der Corona-Pandemie die schwerwiegendste Wirtschaftskrise der jüngeren Geschichte. Unverschuldet und unvorhersehbar gerieten Unternehmen im Frühjahr 2020 plötzlich in Schieflage, weil notwendige gesundheitspolitische Maßnahmen das Wirtschaftsleben mehrere Wochen praktisch zum Erliegen brachten – in Deutschland und weltweit. Seither ist auch der deutsche Staat gezwungen, dieser Notlage durch massive Markteingriffe, fiskalpolitische Impulse und große Hilfszusagen abzufedern. Ordnungspolitische Grundsätze spielen dabei kaum eine Rolle. Ökonomen warnen im Rahmen einer #digitaldiscussion, dass das Krisenmanagement der Bundesregierung unbeabsichtigte Folgewirkungen hat und die Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft überdehnt werden.

Im Mittelpunkt der Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung stehen der zivilgesellschaftliche Diskurs, das abwägende Gespräch über gesellschaftliche Herausforderungen und der internationale Dialog. Auch in Zeiten der Corona-Pandemie sind diese Aufgaben handlungsleitend, allerdings unter erschwerten Bedingungen. Auf absehbare Zeit können klassische Konferenzen, Seminare oder Arbeitskreise nicht stattfinden. Digitale Formate müssen die persönliche Begegnung ersetzen.

 

Mit der #digitaldiscussion sollen wichtige gesellschaftspolitische Debatten im Netz geführt werden. Das nachstehende Gespräch zum Thema „Deformierung der Sozialen Marktwirtschaft?“ wurde am 29. April aufgezeichnet.

 

 

Analysen und Argumente
©David Heerde​/Shutterstock
6. April 2020
Mehr lesen
Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.