Veranstaltungsberichte

Dialogforum Die aktuelle Lage in Mexiko

von Eduardo Walsh
Am vergangenen Mittwoch, den 8. Mai 2019, veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung Mexiko gemeinsam mit der Stiftung Rafael Preciado Hernández ein Forum zum Thema "Die aktuelle Lage in Mexiko - Fortschritte, Rückschläge und Risiken für die Demokratie", in welchem die bisherigen Entscheidungen der neuen Regierung analysiert und diskutiert wurden.

Die ersten Referentinnen Dr. Sigrid Artz und Berenice Aguilar gaben dem Publikum hierfür einen Einblick in das Thema der öffentlichen Sicherheit, wobei die neue Nationalgarde und Gewalt gegen Frauen im Fokus standen. Dr. Macario Schettino und Dr. Salomón Guzmán Rodríguez zeigten die wirtschaftlichen Perspektiven des Landes auf und gingen hierbei auf das Budget der Regierung für das Jahr 2019 ein und welchen Einfluss die Initiativen, Reformen und Projekte des Präsidenten López Obrador auf das Wirtschaftswachstum des Landes hätten. In der letzten Gesprächsrunde äußerten sich die Referenten Eduardo Bohórquez und Dr. Estrada Michel Rafael über die Rolle der unabhängigen Institutionen und betonten deren Bedeutsamkeit für das Funktionieren einer Demokratie, während Senatorin Martha Cecilia Márquez Alvarado die Aufmerksamkeit auf die problematische Situation der Kindertagesstätten lenkte.

Neben den Vertretern der beiden Stiftungen Hans Blomeier und  Humberto Aguilar Coronado richtete auch der Präsident  der PAN (Partido Acción Nacional) Marko Cortés einige Worte an das Publikum.

Für die längere Fassung rufen Sie bitte die spanische Version auf.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.