Veranstaltungsberichte

Ehrenamtliches Engagement als ordnungspolitische Aufgabe: für Kommunen zukunftswichtig!

von Mechthild Scholl
Ehrenamtliches Engagement muss in Zukunft stärker gewürdigt werden. Darüber sind sich alle gesellschaftlich Verantwortlichen einig. Nicht nur, aber auch nicht zuletzt wachsende Haushaltsprobleme auf allen staatlichen Ebenen machen dies notwendig. Lohnende Anreizsysteme für Freiwillige und erstrebenswerte Formen der Anerkennung sind dabei ein wichtiger Baustein zur Steigerung ehrenamtlichen Engagements.

Schon im Vorfeld müssen jedoch gravierende Schwierigkeiten aus dem Weg geräumt werden. So ermittelte der jüngste Freiwilligen-Survey eine wachsende Bereitschaft Arbeitsloser zu ehrenamtlichem Engagement. Anlässlich der KAS-Veranstaltung „Anreiz- und Anerkennungssysteme für das Ehrenamt“ wurde dies beispielsweise für das Rote Kreuz berichtet. Die ARGEn betrachten solche persönliche Initiative jedoch kritisch wegen der dann vermeintlich geringeren Verfügbarkeit für eine Vermittlung.

Auch wurde berichtet über Widerstände bei (potentiellen) Arbeitgebern, sofern ein Ehrenamt ausgeübt wird, das einen hohen oder unerwarteten Zeiteinsatz erfordert (Kommunalparlament, THW o.a.).

Das deutsche Erfolgsmodell der Sozialen Marktwirtschaft rühmt sich zu Recht, das Soziale integral in seinem Modell verankert zu haben. An derartigen Beispielen zeigt sich, dass die Soziale Marktwirtschaft hier neue Antworten finden muss, ein gesellschaftlich erwünschtes und anerkennenswertes Verhalten auch zu ermöglichen.

Die Kommunen sind gefordert, Hauptamt und Ehrenamt effektiv zu verknüpfen; dies insbesondere dort, wo es sich um kommunale Pflichtaufgaben handelt (z.B. Feuerwehr). Dabei ist unbedingt der Eindruck zu vermeiden, der Ehrenamtler sei „billiger Jacob“ und Lückenfüller. Vielmehr sind die ehrenamtlich Engagierten öffentlichkeitswirksam als unverzichtbare Garanten für attraktive, vielfältige Angebote in der Kommune darzustellen.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland