Veranstaltungsberichte

Erstes Internationales Seminar “Planung Nationaler Sicherheit und Verteidigung in Kolumbien“

Vom 12. bis 13. Februar 2020 fand in Cartagena das Erste Internationale Seminar zum Thema “Planung Nationaler Sicherheit und Verteidigung in Kolumbien“ statt.

Die Veranstaltung war Teil des Kurses für Hohe militärische Studien (CAEM) und des Integralen Kurses für Nationale Verteidigung (CIDENAL) der Militärakademie “Escuela Superior de Guerra General Rafael Reyes Prieto” (ESDEGUE) und wurde in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung Kolumbien KAS, der Kadettenschule “Almirante Padilla” und der Universidad de Cartagena organisiert. Referenten waren Akademiker und Militärexperten aus verschiedenen Ländern; dabei sollten Erfahrungen und “lessons learned” ausgetauscht werden, die dem Land für seine militärische Planung im Bereich Nationale Sicherheit und Verteidigung dienlich sein können.

Am Mittwoch, dem 12. Februar fand die Eröffnung im Marinemuseum “Museo Naval del Caribe” statt. Ansprachen hielten der Direktor der Militärakademie, Generalmayor Helder Fernán Giraldo Bonilla; der Repräsentant der KAS Kolumbien, Stefan Reith; der Direktor der Kadettenschule “Escuela Naval de Cadetes”, Konteradmiral Juan Ricardo Rozo Obregón sowie die Vizerektorin für Internationale Beziehungen und Zusammenarbeit der Universität Cartagena, Josefina Quintero Lyons; im Anschluss fanden eine Reihe von Vorträgen der geladenen Experten statt. So sprach der Oberstleutnant der Reserve, Eduardo Moreno Peláez über die Grundlagen der nationalen Sicherheit und Verteidigung; gefolgt von einem Vortrag zum Thema “Wie können die Lücken in der nationalen Sicherheit und Verteidigung geschlossen werden” des Direktors der Abteilung CAEM-CIDENAL der Militärakademie ESDEGUE, Brigadegeneral der Reserve, Fabricio Cabrera Ortiz. Der Professor der Universidad del Rosario, Dr. Jochen Kleinschmidt referierte über das Konzept der Macht in aktuellen internationalen Beziehungen, während der spanische Professor Dr. Roberto García Alonso von der Universidad de la Sabana, die Frage stellte, wie die Rolle der Streitkräfte als Element der Nationalen Macht neu definiert werden könnte; zum Abschluss folgte der Vortrag des Professors der Universidad Javeriana, Dr. Eduardo Pastrana Buelvas über das Verhältnis von Staat und nationale Interessen.

Der Rest des Tages war für praktische Übungen zum strategischen Umgang mit Bedrohungen vorgesehen, die General Cabrera in einem der Gebäude der Universidad Cartagena, dem antiken Kloster Claustro La Merced und dem Theater Adolfo Mejía durchführte.

Am zweiten Veranstaltungstag referierte der brasilianische Oberst Carlos Alexander Magnus de Lara zum Thema “Nationale Interessen Brasiliens im Bereich Sicherheit und Verteidigung”; der mexikanische Oberst Juan Gabriel Valadez Franco analysierte die nationalen Interessen Mexikos gemäß der mexikanischen Militärdoktrin; und der kolumbianische General der Reserve Jorge Segura Manonegra sprach zum Thema “Zielsetzung der nationalen Sicherheitsstrategie in Kolumbien”. Bei den folgenden praktischen Übungen unter Leitung von General Segura erlernten die Kursteilnehmer die Formulierung nationaler Ziele im Thema Sicherheit, wobei sie die bisher im Seminar erlernte Theorie in die Praxis umsetzen sollten.

Während der Abschlusszeremonie wurden den Studenten der beiden Kurse Zertifikate für ihre erfolgreiche Teilnahme verleihen; an den folgenden beiden Tagen nahmen die Studenten gemeinsam mit Stefan Reith an einer strategischen Exkursion der Kriegsmarine teil.

 

 

 

 

Ansprechpartner

Andrea Valdelamar

Andrea  Valdelamar bild

Projektkoordinatorin

Andrea.Valdelamar@kas.de +57 1 74309 47-206

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.