Veranstaltungsberichte

Gute Politik wächst von unten

Das Studienzentrum der Partido Nacional und die Konrad Adenauer Stiftung schließen mit einem Workshop im Departement Canelones das zweite Jahr ihrer gemeinsamen Arbeit bei der Ausbildung lokaler Mandatsträger ab.

Zum dritten Mal in diesem Jahr und zum siebten Mal seit 2017 haben wir uns vergangenen Samstag, den 8. Dezember mit Departements-Abgeordneten, Bürgermeistern, Gemeinderäten und weiteren Politikern aus dem Bereich der Kommunal- und Regionalpolitik versammelt. Ziel war es, Erfahrungen und grundlegende Kenntnisse für den politischen Alltag zu teilen und zu vertiefen. Hierbei standen drei Themen im Mittelpunkt: Projektmanagement, Grundbegriffe der Ökonomie sowie Prinzipien des öffentlichen Rechts und der Staatsorganisation.

Am frühen Vormittag eröffneten die nationalen Abgeordneten Amín Niffouri und Richard Charamelo zusammen mit den Vertretern des Studienzentrums und der Konrad Adenauer Stiftung die Veranstaltung. Sie betonten, dass die kontinuierliche Weiterbildung von Lokalpolitikern unabdingbar sei, da Bürger und Politik hier, auf der Lokalebene, so direkt wie nirgendwo sonst zusammenkommen.

Elene Baldoira begann die Veranstaltung mit einem  Vortrag über Projektmanagement. Zunächst definierte sie den Begriff „Projekt“ und teilte die Projektdurchführung in verschiedene Etappen innerhalb eines Zyklus ein. Darüber hinaus erklärte sie, durch welche Mechanismen Projekte scheitern oder vom Plan abweichen könnten und auf welche Dinge zur erfolgreichen Durchführung zu achten sei. Im Anschluss  gab es eine Übungseinheit, bei der die Teilnehmer in verschiedene Gruppen eingeteilt wurden und auf Basis von eigenen Erfahrungen sowie durch interaktiven Austausch Ideen für zukünftige Projekte in der Region Canelones entwickelten.

Im darauffolgenden Vortrag der Ökonomen Rodrigo Areal und Bernardo Layerle wurden wichtige Grundbegriffe der Wirtschaft anhand der aktuellen Lage Uruguays erläutert: Bruttoinlandsprodukt, Wirtschaftswachstum, Wettbewerbsfähigkeit, Inflation, Wechselkurs, Beschäftigungsquote, Arbeitslosigkeit oder auch die Begriffe der Auslandsschulden und des Haushaltsdefizits wurden den Zuhörern auf anschauliche Weise näher gebracht.

Zum Abschluss dieses intensiven Tages stellte Dr. Gustavo Igarza die Grundprinzipien des öffentlichen Rechts und der Staatsorganisation vor. Er bezog sich insbesondere auf die Ebene der Lokalpolitik und präzisierte die rechtlichen Pflichten  der Gemeinden in Uruguay.  Die vorgestellten theoretischen Grundlagen untermauerte er mit konkreten Beispielen, wie beispielsweise der rechtlichen Kontrolle der Gemeindefinanzen.  

Ansprechpartner

Dr. Sören Soika

Dr

Referent für Außendarstellung und Medien

soeren.soika@kas.de +49 30 26996 3388

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.