KAS México

Veranstaltungsberichte

Eröffnung des Fortbildungskurses „Internationale Strategische Analyse“

Warum beschäftigt sich die KAS mit internationaler Politik?

Am 31. Januar wurde der Fortbildungskurs „Internationale Strategische Analyse“, der gemeinsam von der KAS und dem Zentrum für wirtschaftswissenschaftliche Forschung und Lehre (CIDE) organisiert wird, eröffnet. Der Kurs soll fundiertes Wissen über relevante Agenden und Prozesse im Bereich Internationale Beziehungen in und mit Lateinamerika, vermitteln. Dabei werden die Teilnehmer nicht nur in thematischen Inhalten, sondern auch in ihrer Analysefähigkeit geschult.

Warum beschäftigt sich die KAS mit internationaler Politik?

Für die Konrad-Adenauer-Stiftung ist die Globalisierung keine Möglichkeit, sondern eine Tatsache. Die Wahlmöglichkeit liegt vielmehr darin, wie, mit wem und auf der Grundlage welcher Kenntnisse wir in dieser globalisierten Welt interagieren.

„Um konstruktiv zu handeln, müssen wir über die Geschehnisse unserer Nachbarschaft hinaus, auf die globale Ebene schauen. Wie können wir als Land, als Gesellschaft und als Personen mit anderen Ländern, anderen Gesellschaften und anderen Personen dieser Welt, sei es aus Affinität oder einer notwendig gewordenen Suche nach Handlungsoptionen, interagieren“, erläuterte Hans Blomeier, Büroleiter der KAS in Mexiko, während der Eröffnungszeremonie.

Die internationalen Beziehungen eines Landes gehen über die diplomatischen Beziehungen hinaus. In Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft bedarf es an Fachkräften, die gut vorbereitet sind und sich in internationalen Themen auskennen.  Im Fortbildungskurs von KAS und CIDE werden die entsprechenden Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt.

Dies ist bereits das dritte Mal, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung Mexiko mit dem Zentrum für wirtschaftswissenschaftliche Forschung und Lehre (CIDE) den Fortbildungskurs zu Internationaler Strategischer Analyse durchführt. Dieses Jahr nehmen 45 Personen teil, wovon 15 in einem virtuellen Klassenzimmer teilnehmen.

Die Eröffnungszeremonie wurde von Hans Blomeier, Leiter des Auslandsbüros der KAS Mexiko, Jorge Schiavon, Repräsentant des CIDE und Koordinator des Fortbildungskurses und Gerardo Maldonaldo, Vertreter der Abteilung für Internationale Studien des CIDE, geleitet.

Der Fortbildungskurs beinhaltet 26 Unterrichtseinheiten. Jede Unterrichtseinheit dauert 3,5 Stunden. Dies entspricht einer Gesamtstundenanzahl von 91 Stunden. Die Unterrichtseinheiten finden freitags von 17:00 Uhr bis 20:30 Uhr und samstags von 10:00 Uhr bis 13:30 Uhr (Ortszeit Mexiko-Stadt) statt. Insgesamt dauert der Fortbildungskurs 13 Wochen und endet am 9. Mai 2020.

Ansprechpartner

Patricio Garza

Patricio Garza.jpg

Projektmanager

patricio.garza@kas.de +52 55 5566 4599

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.