Veranstaltungsberichte

Iraq Leadership Fellows Program: Class of 2018/2019 concludes its training

In Zusammenarbeit mit dem Institute of Regional and International Studies (IRIS) der American University of Iraq – Sulaimani (AUIS) und dem GPD Charitable Trust veranstaltete das Auslandsbüro Syrien/Irak der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) das dritte und abschließende Training des Jahrgangs 2018/2019 des Iraq Leadership Fellows (ILF) Program.
Eine Gruppe junger Iraker und Irakerinnen aus verschiedenen Landesteilen und unterschiedlicher ethnischer Zugehörigkeit nahm an der ILF-Klasse 2018/2019 teil. Der Jahrgang wurde in zwei Gruppen unterteilt: politisch und zivilgesellschaftlich. Die Stipendiaten absolvierten drei Trainingsworkshops, die von führenden internationalen Referenten durchgeführt wurden. Die Schulungen fanden im Oktober 2018, März 2019 und Juli 2019 in Sulaimaniyya statt.

Das erste Training gab den jungen Stipendiaten, die in die Gruppe mit dem Schwerpunkt Zivilgesellschaft eingeteilt wurden, die Möglichkeit, grundlegende Methoden und Werkzeuge für die Gestaltung und Umsetzung erfolgreicher Advocacy-Kampagnen zu erlernen. Den Stipendiaten, die der Gruppe Politik zugeteilt wurden, wurden die erforderlichen Werkzeuge, Methoden und Fähigkeiten vermittelt, um ihre Beteiligung am politischen Leben des Iraks effektiver zu gestalten.
Dies ist grundlegend für die politische Integration und demokratische Regierungsführung des Landes. Was das zweite Training betraf, so erwarben die politischen Stipendiaten Verhandlungsgeschick, welches sie im Rahmen einer Simulationsübung zur Bildung einer Koalitionsregierung in die Praxis umsetzten. Die zivilgesellschaftlichen Stipendiaten entwickelten währenddessen effektive Strategien für ihre Kampagnenideen. Im dritten und letzten Training erlernten die politischen Stipendiaten, wie man eine anpassungsfähige und effektive Führungspersönlichkeit wird, welche entscheidende Rolle das Geschichtenerzählen in der Mitarbeiterführung spielt und wie wichtig Redefähigkeiten für eine erfolgreiche Kommunikation sind. Darüber hinaus wurde den zivilgesellschaftlichen Stipendiaten beigebracht, dass  die verbale und nonverbale Kommunikation ein wesentlicher Bestandteil einer jeden erfolgreichen Advocacy-Kampagne ist.

Während des gesamten ILF-Programms hatten die Stipendiaten mehrere Gelegenheiten, sich mit Entscheidungsträgern, etablierten Vertretern der Zivilgesellschaft, Wissenschaftlern und ILF-Alumni zu treffen, um sich über die Zukunft des Iraks und die Rolle, die die junge Generation dabei spielen könnte, auszutauschen. Die Trainings ermöglichten jungen Irakern mit verschiedenen ethnisch-religiösen Hintergründen einen offenen und respektvollen Austausch von Ansichten, Ideen und Anliegen. Dabei lag der Fokus auf der Stärkung der Einheit des Iraks. 

Das ILF wird diesen Herbst mit den gleichen Zweigen (Zivilgesellschaft und Politik) fortfahren. Der dritte Jahrgang der Klasse 2019/2020 wird im November 2019 sein erstes Training absolvieren.
                                                                                                            
 
ILF

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.