Veranstaltungsberichte

Podiumsdiskussion: "Un paese di Calabria"- Il caso del commune di Riace

von Francesca Traldi
Podiumsdiskussion in Kollaboration mit dem Istituto Luigi Sturzo
Podiumsdiskussion: "Un paese di Calabria"- Il caso del commune di Riace

Am Samstag den 28. September ist der Kurs und die Veranstaltungsreihe „Die Herausforderung der Integration in Italien und Europa in einer globalisierten Welt“ in Zusammenarbeit mit dem Istituto Luigi Sturzo zu Ende gegangen. Im Mittelpunkt der Podiumsdiskussion, in Kooperation mit dem Zentrum CeNASS (Center for Near Abroad Strategic Studies), das von dem Leiter Paolo Quercia vertreten wurde, stand die Debatte über die europäische Außenpolitik in Afrika und dem Nahen Osten, sowie den Migrationsflüssen zwischen beiden Kontinenten.

Zum Abschluss des Kurses fand am Samstagvormittag eine weiteres Expertengespräch mit dem Titel „Un paese in Calabria - Il caso del commune di Riace“ statt, bei der die Regisseurin Serena Gramizzi ihren Film „Un paese in Calabria“ vorstellte. Anschließend diskutierten die Teilnehmer unterschiedliche Migrationsmodelle mit Brunella Bolloli, Journalistin der Tageszeitung „Libero“, Alberto Castelvecchi, Professor für Kommunikationswissenschaften (LUISS), Beatrice Coletti, Mitarbeiterin der RAI,  Alessandro Ingaria, Bürgermeister von Priero und Francesco Tufarelli, Präsident der Abteilung für Regionale Angelegenheiten im Ministerium für Autonomien und Regionen.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.