Veranstaltungsberichte

Präsentation der Ergebnisse des Index für Demokratieentwicklung in Mexiko

IDD-Mex 2019

Am 24. September fand eine virtuelle Präsentation der Ergebnisse des Index für Demokratieentwicklung in Mexiko (IDD-Mex) 2019 mit Fokus auf Michoacán statt.

Gastgeber der Präsentation war der Fachbereich für Verwaltung und Buchhaltung der Universidad Vasco de Quiroga (UVAQ) in Michoacán. Der Fachbereichsleiter Alberto Olivares begrüßte die mehr als 80 Teilnehmer und hob hervor, dass der IDD-Mex nicht nur der Information dient, sondern auch als Instrument für Forschungsprojekte genutzt werden kann. Ann-Kathrin Beck, stellvertretende Leiterin der KAS Mexiko, erläuterte, dass der Index bereits seit 10 Jahren erhoben wird und es deshalb erlaubt die Fortentwicklung der Demokratie der mexikanischen Bundesstaaten nachzuverfolgen und zu untersuchen.

Jorge Arias, Autor der Studie, stellte den IDD-Mex 2019 vor und ging insbesondere auf die Ergebnisse des Bundesstaates Michoacán ein. Er betonte, dass die Demokratieentwicklung in Michoacán in den letzten Jahren eher schleppend vorangeht, es gibt großen Nachholbedarf. Dazu stellte er aber auch mögliche Lösungsansätze vor.

In ihrem Kommentar erläuterte Sandra Luz García,  Professorin der UVAQ, entscheidende politische Ereignisse in Michoacán und betonte, wie wichtig es ist diese zu verstehen um die Demokratieentwicklung im Bundesstaat einordnen zu können. Auf der Basis dessen können dann auch Lösungen gefunden werden.  

Anschließend entstand eine angeregte Diskussion zwischen den Vortragenden und Studenten sowie Dozenten der UVAQ, die von Ann-Kathrin Beck moderiert wurde. Insbesondere die Rolle der Bürger und Bürgerinnen, die Beziehungen zwischen Zivilgesellschaft und Staat, sowie die Auswirkungen der föderalen Struktur Mexikos wurden thematisiert.

Es wurde deutlich, dass für die Weiterentwicklung der Demokratie alle gefragt sind und dass die Bürger die Macht haben, zu ihr beizutragen. Darüber hinaus bietet die Pandemie die Gelegenheit, darüber nachzudenken, wie man in der neuen Normalität zu einer besseren Demokratie beitragen kann.

 

Ansprechpartner

Ann-Kathrin Beck

Ann-Kathrin Beck bild

Trainee im Auslandsbüro Mexiko

ann-kathrin.beck@kas.de +52 55 55664599

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Mexiko

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.