Universidad Católica de Córdoba

Veranstaltungsberichte

Präsentation des „Index für Entwicklung für die öffentliche Verwaltung“ an der Katholischen Universität Córdoba

Am 5. Dezember 2019 wurde in Córdoba ein neues statistisches Instrument für die öffentliche Verwaltung vorgestellt, welches vom Institut für Verwaltungswissenschaft (ICDA) der Katholischen Universität Córdoba (UCC) und dem Institut für Wissenschaft, Staat und Gesellschaft (ICES) mit der Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Argentinien entwickelte wurde.

Der multidimensionale Index umfasst acht verschiedene Felder (Sachkapital, wirtschaftliche Aktivität, Sozialkapital, Humankapital, fiskalische Dynamik, institutionelle Qualität, Transparenz und politische Partizipation) und bietet eine breite und ganzheitliche Sicht auf die sozioökonomischen Gegebenheiten sowie das Entwicklungsniveau in den verschiedenen Provinzen und Regionen des Landes. Die Messungen der verschiedenen Komponenten sollen eine evidenzbasierte Entscheidungsfindung der öffentlichen Verwaltung erleichtern. Neben ihrem Beitrag zur Ausarbeitung von Public Policies trägt sie auch zu einer sachkundigeren, evidenzbasierten öffentlichen Debatte bei.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Pater Alfonso Gómez, Rektor der Katholischen Universität Córdoba, Alejandro Bernhardt, Direktor der Business School (ICDA) an der UCC, und Olaf Jacob, Landesbeauftragter der KAS in Argentinien, welche einander für die gute Zusammenarbeit zwischen den Institutionen dankten und die Notwendigkeit unterstrichen, dass sowohl der öffentliche Diskurs als auch die Verwaltung auf der Grundlage verlässlicher Daten stattfindet. Anschließend ergriffen die Politikwissenschaftler Dr. José Emilio Graglia, Direktor des ICES, und César Murúa, Direktor der Spezialisierung „Führung öffentlicher Organisationen“ am ICDA im Namen des wissenschaftlichen Teams das Wort. Sie stellten das neue Instrument, seine Konzeption und die Methodik hinter den Komponenten und Indikatoren vor. Ferner präsentierten sie den Jahresbericht 2019 des „Index für Entwicklung für die öffentliche Verwaltung“ vor. Dabei zeigten die Wissenschaftler die Vielseitigkeit und Vollständigkeit des Index auf, indem sie exemplarisch verschiedene Parallelen und Unterschiede zwischen den Provinzen herausgriffen und begründeten, warum bestimmte Provinzen besser abschnitten als andere. Ebenso wiesen sie auf die Datentiefe der in den einzelnen Provinzen entlang der acht Dimensionen erhobenen Daten hin.

Die gesamte Veranstaltung – in spanische Sprache – wurde aufgezeichnet und ist für Interessenten unter dem folgenden Link des Instituts für Verwaltungswissenschaften der UCC abrufbar.

 

Ansprechpartner

Olaf Jacob

Olaf Jacob

Leiter des Auslandsbüros Argentinien

Olaf.Jacob@kas.de +54-11 4326 2552

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.