KAS México

Veranstaltungsberichte

Präsentation des KAS Papers „Politische Beteiligung und Repräsentation Indigener“ in Hidalgo

von Eduardo Walsh

KAS Mexiko | Instituto Electoral del Estado de Hidalgo (IEEH) | la Red Nacional de Consejeras y Consejeros Electorales por una Democracia Incluyente (RENACEDI)

Während des „Workshops zur Erarbeitung des Handlungsprotokolls lokaler öffentlicher Organe (OPLE) im Bereich der Beratung Indigener im interkulturellen Kontext“, welcher durch das Instituto Electoral del Estado de Hidalgo (IEEH; Wahlinstitut des Bundesstaates Hidalgo) in Zusammenarbeit mit dem Red Nacional de Consejeras y Consejeros Electorales por una Democracia Incluyente (RENACEDI; Nationales Netzwerk von Wahlberatern für eine inklusive Demokratie) organisiert und durchgeführt wurde, präsentierte die KAS Mexiko ihr neues KAS Paper mit dem Titel „Politische Beteiligung und Repräsentation Indigener“.

Das Paper wurde durch ein Expertenpanel präsentiert und analysiert. Dieses bestand aus Sofía Marisol Martínez Gorbea (Moderatorin), Aufsichtsratsmitglied des Wahlinstituts des Bundesstaates Puebla; Griselda Galicia, Autorin und Editorin des KAS Papers; Eduardo Walsh, Projektmanager der Konrad-Adenauer-Stiftung Mexiko; sowie Carlos Rubén Eguiarte Mereles, Aufsichtsratsmitglied des Wahlinstituts des Bundesstaates Querétaro.

Während ihrer Präsentation betonte Griselda Galicia die umfangreiche Recherchearbeit, die der Edition und dem Druck des KAS Papers vorausgegangen war. In einem Workshop hatten sich Experten in indigenen Themen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen, aus verschiedenen Teilen des Landes ausgetauscht und somit ihr Fachwissen in das KAS Paper eingebracht. Eduardo Walsh hob mit Wertschätzung die gelungene Zusammenarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung Mexiko mit dem RENACEDI im Bereich der Inklusion indigener Gemeinschaften im öffentlichen Leben des Landes hervor.

An der Veranstaltung nahmen mehr als 50 Personen aus 17 Bundesstaaten teil.

Im Vorfeld führte der Radiosender „IEEHContigo“ des Wahlinstituts des Bundesstaates Hidalgo ein Interview mit Griselda Galicia und Eduardo Walsh, in dem es um Ziele und Reichweite des KAS Papers, sowie dessen Bedeutung für die indigenen Völker Mexikos ging.

Das Interview können Sie hier ansehen.

 

Ansprechpartner

Eduardo Walsh

Eduardo Walsh

Projektmanager

eduardo.walsh@kas.de +52 55 5566 4599

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.