Veranstaltungsberichte

REGIONAL SCHOOL SECURITY 2020

Die neue EU-Agenda im Kontext der regionalen Sicherheit

Vom 26. November bis 2. Dezember organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Universität "Hl. Kliment von Ohrid" (Bitola) die Regionale Sicherheitsschule 2020. Das Projekt wurde vom Wilfiried Martens Zentrum für Europastudien in Brüssel unterstützt.

Hauptthema der Sicherheitsschule war die neue EU-Agena im Kontext der regionalen Sicherheit. Im Rahmen der Veranstaltung fanden verschiedene Webinare und Online-Workshops für Studierende statt. Teilnehmende waren Hochschulprofessoren und Sicherheitsexpertinnen sowie Studierende aus der Region, bzw. aus Nordmazedonien, Bulgarien, Bosnien und Herzegovina, Serbien und Montenegro. Während der fünf Tage dauernden Sicherheitsschule tauschten die Studierenden und Sicherheitsxperten Meinungen und Positionen über gesellschaftliche und politische Sicherheit im Kontext eines breiten Sicherheitsbegriffs, regionale Herausforderungen an die Sicherheit sowie Möglichkeiten, die regionale Zusammenarbeit in den Bereichen Sicherheit und Krisenmanagement zu verbessern, aus.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.