Veranstaltungsberichte

Regionaler Trainingskurs: Anabtawi 29

"Das Recht auf Bildung als Garantie für Entwicklung und Menschenwürde".

Vom 21. bis 29. September 2019 nahm das Regionalprogramm Südliches Mittelmeer an der Organisation der 29. Ausgabe von Anabtawi teil. Neun Tage lang versammelten sich 30 Menschenrechtsaktivisten aus der gesamten MENA-Region in Hammamet, um an einem Trainingskurs über das Recht auf Bildung in der Region teilzunehmen.

Anabtawi ist ein regionaler Trainingskurs für Menschenrechte, welcher jeden Sommer seit 1990, eine Woche lang Gruppen von Menschenrechtsaktivisten aus der gesamten MENA-Region zusammenbringt. Unter dem Titel "Anabtawi" zu Ehren des verstorbenen Dr. Mondher Anabtawi, einem palästinensischen Entscheidungsträgers und Aktivisten, der einer der Initiatoren des Arab Institute for Human Rights war, zielt dieses jährliche Training darauf ab, Menschenrechtsaktivisten Fähigkeiten und Wissen zu vermitteln, um sich besser für die Verteidigung und Förderung der Menschenrechte in der Region einzusetzen.

In diesem Jahr betonte das Programm von "Anabtawi 29" den Punkt des Rechts auf Bildung. Unter der Leitung von 30 Menschenrechtsaktivisten aus der MENA-Region wurden wichtige Themen für das Recht auf Bildung behandelt. In einem ersten Teil hatten die Teilnehmer Gelegenheit, ihr Wissen über die Mechanismen des humanitären Völkerrechts zur Verteidigung der Menschenrechte durch Institutionen der Vereinten Nationen und die wichtigsten internationalen Menschenrechtsverträge zu vertiefen. Insbesondere zur Frage des Rechts auf Bildung diskutierten die Menschenrechtsaktivisten nach einem Überblick über die Situation in der Region, wie der Zugang zu Bildung das Ziel einer nachhaltigen Entwicklung unterstützen kann.

Parallel dazu feierte das Arabische Institut für Menschenrechte sein 30-jähriges Bestehen und nutzte diese große Veranstaltung als Anlass, um die "Arab Regional Campaign for Educational Reforms" zu starten. In Anbetracht der großen Auswirkungen, die Bildung auf die Gesellschaft und die globale menschliche Entwicklung hat, ist diese Kampagne ein großes Vorhaben, das darauf abzielt, die dringende Notwendigkeit der Reform der Bildungssysteme in der Region hervorzuheben.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.