KAS Argentinien

Veranstaltungsberichte

Sechstes Dialogforum des Freundeskreises der KAS mit dem Abgeordneten Eugenio Casielles

Am Dienstag, den 27. November, fand in Buenos Airessechste Treffen des Freundeskreises der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Argentinien statt. Der Ehrengast war der Abgeordnete des Stadtparlaments von Buenos Aires Eugenio Casielles. Er referierte über seine Vision für die Stadt Buenos Aires im Jahr 2030.

Der Vorsitzende des argentinischen Freundeskreises der KAS, Herr Roberto Caldo, hieß die Teilnehmer herzlich willkommen und eröffnete gemeinsam mit dem Landesbeauftragten der KAS in Argentinien, Olaf Jacob, die Veranstaltung.

Im Anschluss an die Eröffnungsansprachen, erläuterte Eugenio Casielles seinen familiären Hintergrund fernab der Politik sowie seinen akademischen und politischen Werdegang. Er hob hierbei die Wirtschaftskrise des Jahres 2001 als Startpunkt seines politischen Engagements hervor, das ihm bei den vergangenen Legislativwahlen in der Stadt Buenos Aires auf den ersten Listenplatz der Parteienallianz „Consenso Federal“ brachte. Casielles wird im künftigen Stadtparlament der einzige Vertreter seiner Partei sein und nimmt sich in Zeiten großer sozialer und politischer Polarisierung vor, eine Vermittlerrolle zwischen den zwei großen politischen Blöcken „Frente de Todos“ und „Juntos por el Cambio“ einzunehmen. 

In Bezug auf seine Vision für die Stadt Buenos Aires im Jahre 2030, schlug Casielles vor eine effektive Mittelverwendung für die dringlichsten Probleme der Bevölkerung im Gesundheitswesen anzupacken, sowie um den Ausbau erneuerbarer Energien in der Stadt zu forcieren. „Wir müssen anfangen wahrhaftig nachhaltige Politik zu betreiben“, unterstrich der gewählte Abgeordnete in Bezug auf die Notwendigkeit die wesentlichen Punkte der Agenda 2030 der Vereinten Nationen in der Kommunalpolitik umzusetzen.

Im Anschluss an den Vortrag hatten die Teilnehmer die Möglichkeit Fragen zu den Ausführungen des Politikers zu stellen. Der Abschluss der Veranstaltung oblag dem amtierenden Regierungssekretär der Stadtgemeinde Lanús, welcher in seiner Ansprache die Einheit und Solidarität der Argentinier beschwor und sich beim Vortragenden Eugenio Casielles, der Konrad-Adenauer-Stiftung, sowie dem Vorsitzenden des Freundeskreises der KAS in Argentinien für die Organisation bedankte.

Ansprechpartner

Olaf Jacob

Olaf Jacob

Leiter des Auslandsbüros Argentinien

Olaf.Jacob@kas.de +54-11 4326 2552

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Argentinien

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.