Veranstaltungsberichte

Spezialkurs in Verfassungsrecht

Tegucigalpa und San Pedro Sula

Am 2. und 4. März 2020 wurde in Tegucigalpa und San Pedro Sula das erste Modul des Spezialkurses in Verfassungsrecht in Zusammenarbeit mit der Oberstaatsanwaltschaft von Honduras durchgeführt. Die Fortbildung richtete sich an Staatsanwälte der zentral-südlichen und nordwestlichen Regionen des Landes.

Im Vordergrund der Veranstaltung stand das Thema „Verfassungsrechtlicher Fokus im Kampf gegen die Korruption im öffentlichen Sektor. Hierbei wurden die Staatsanwälte insbesondere in den Bereichen „Internationale Regulierungen und Verpflichtungen hinsichtlich der Korruptionsbekämpfung“; „Beziehungen zwischen internationaler Rechtsprechung, Verfassung und nationalen Rechtsnormen“; „Verfassungsrechtliche Funktionen der staatlichen Institutionen bei der Korruptionsbekämpfung“; sowie „Errungenschaften und Begrenzungen der Verfassungsnormen und internationalen Abkommen beim Kampf gegen Korruption“ geschult.

Die Lehrveranstaltung wurde von der guatemaltekischen Expertin Ana Gabriela Contreras Garcia geleitet. Die Dozentin konnte die Fortbildung insbesondere durch die im Rahmen ihrer früheren Tätigkeit in der „Internationalen Kommission gegen Straflosigkeit in Guatemala – CICIG“ erlangten Erfahrungen auf dem Gebiet der Korruptionsbekämpfung bereichern.

Die Veranstaltung verzeichnete einen sehr hohen Zuspruch. In beiden Städten nahmen insgesamt mehr als 100 Staatsanwälte teil.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.