Veranstaltungsberichte

The Age of Digital Interdependence - Das Zeitalter der digitalen Abhängigkeit

von Ann-Kathrin Beck

Multi-Stakeholder Forum High-Level Panel of the UN Secretary-General on Digital Cooperation

Am 27. August trafen sich 32 Experten aus Regierungskreisen, Wissenschaft, Organisationen der Zivilgesellschaft und dem Privatsektor, um in einem Multi-Stakeholder Forum über den Bericht „The Age of Digital Interdependence“ und die Empfehlungen des vom VN-Generalsekretär ins Leben gerufenen Expertengremiums zu diskutieren.
Das Forum ist Teil einer Veranstaltungsreihe, die die Konrad-Adenauer-Stiftung in verschiedenen Ländern organisiert, in der Empfehlungen und Instrumente zur praktischen Implementierung der Handlungsvorschläge des VN-Expertengremiums gefunden werden sollen.

Bei der Veranstaltung in Mexiko-Stadt wurde zunächst über den aktuellen Stand der Digitalisierung in Mexiko gesprochen, um dann auf die verschiedenen Möglichkeiten und Hindernisse einzugehen, mit denen Bürger, Unternehmen, nichtstaatliche Organisationen und die Regierung konfrontiert werden. Des Weiteren wurde über die Zusammensetzung des VN-Expertengremiums, das Vorgehen, die Herausforderungen und die Relevanz dessen Arbeit gesprochen. Außerdem wurde über die Wichtigkeit einer Einbeziehung der betroffenen Stakeholder und ihrer Sichtweisen bei der praktischen Umsetzung der Empfehlungen aus dem Bericht durch die Vereinten Nationen, Staaten und Akteure der Zivilgesellschaft diskutiert.


Anschließend erarbeiteten drei Arbeitsgruppen die wesentlichen Themen des Berichts des VN-Expertengremiums:
 

„Leaving no one behind“ – Niemanden zurücklassen: Diskussion zum Beitrag, den die digitale Technologie zur Erreichung einer nachhaltigen Entwicklung und einer inklusiveren digitalen Wirtschaft und Gesellschaft beitragen kann.
 

Individuen, Gesellschaften und digitale Technologien: Entstehung neuer Menschrechtsfragen, Sicherheitsproblematiken und Handlungsweisen, die auf die Nutzung digitaler Technologien zurückzuführen sind. Gleichzeitig wurde auch über die Möglichkeiten gesprochen, die sich durch den Einsatz neuer Technologien ergeben. Hierzu zählen die Schaffung digitaler Register, die digitale Identitätsfeststellung, verbesserte Teilhabechancen, eine stärkere Selbstverpflichtung der Lokalregierungen und eine bessere Umsetzung der Menschenrechte.
 

Mechanismen zur globalen digitalen Zusammenarbeit: Erkennung und Benennung der bestehenden Defizite, die eine weltweite Kooperation erschweren und Vorstellung drei alternativer Modelle, die die digitale Kooperation verbessern und multilaterale Handlungen in Zukunft erleichtern sollen.

Die Arbeitsgruppen wurden durch Moderatoren geleitet, die die Diskussion lenkten und die einzelnen Beiträge einordneten. Abschließend wurden die jeweiligen Ergebnisse und Schlussfolgerungen der Gruppen vorgestellt.


Im Anschluss an dieses Forum hat die Konrad-Adenauer-Stiftung Mexiko einen Bericht erstellt, der die einzelnen Kommentare und Vorschläge festhält. Das Büro der Stiftung in New York wird diesen Beitrag und die Beiträge aus den weiteren Foren, die derzeit stattfinden, aggregieren und an die VN zurückspielen.
 
Ansprechpartner

Ann-Kathrin Beck

Ann-Kathrin Beck bild

Trainee im Auslandsbüro Mexiko

ann-kathrin.beck@kas.de +52 55 55664599

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.