Veranstaltungsberichte

VIVIR LA POLÍTICA: “DIGITALE HERAUSFORDERUNGEN IN DER ENDPHASE DES WAHLKAMPFS”

Im Rahmen der Seminarreihe “Vivir la Política” hat die KAS gemeinsam mit dem Politischen Analyse- und Trainingszentrum CAEP in Medellín eine Veranstaltung zum Thema “Digitale Herausforderungen in der Endphase des Wahlkampfs“ durchgeführt. Referent war der Experte für den Einsatz neuer Technologien, Paul Newmark.

Zunächst begrüßte der Direktor des CAEP, Carlos Andrés Pérez die Teilnehmer und ging auf die Bedeutung der neuen digitalen Medien, besonders in der aktuellen Endphase der politischen Kampagnen zu den Kommunalwahlen am 27. Oktober ein. Sylvia Gontermann von der KAS Bogotá betonte in ihren Grußworten, dass die neuen Medien und Sozialen Netzwerke, neben allen Vorteilen auch Gefahren in sich bergen und vor allem in der Politik für eine stärkere Polarisierung sorgen.

In der anschließenden Präsentation hob der Experte Paul Newmark die Notwendigkeit eines Umdenkens in der politischen Kultur hervor; nur so könne man auch die Wähler in abgelegenen Regionen des Landes erreichen. In diesem Zusammenhang erwähnte er auch, dass die digitale Automatisierung in den letzten Jahren einerseits zahlreiche Arbeitsplätze gekostet habe, auf der anderen Seite jedoch auch neue Berufe und Studiengänge hervorgebracht habe. So verfügten viele Unternehmen jetzt zum Beispiel über einen Geschäftsführer für Digitale Transformation und an einigen Universitäten könne man den Studiengang „You Tuber“ belegen. Trotzdem habe die menschliche Anpassungsfähigkeit ihre Grenzen und bleibe oft hinter der technologischen Entwicklung zurück. Angesichts dieser neuen Gegebenheiten, habe der Faktor „Zeit“ noch mehr an Bedeutung gewonnen; das heißt nur wer umgehend reagiert und aktuelle Information online stellt, kann seine Kunden oder Wählern fesseln. Dabei müsse man auch innovativ und kreativ vorgehen, um von der Masse abzuheben. Newmark nannte das Beispiel des früheren US-Präsidenten Barack Obama, der als erster in seinem Wahlkampf die sogenannten “Big Data” eingesetzt hat; dazu habe er alle verfügbaren Daten über jeden einzelnen potentiellen Wähler sammeln und analysieren lassen, um so ganz spezifisch auf deren Interessen und Bedürfnisse eingehen zu können.

Nach Ansicht von Newmark habe ein Wissenschaftler, der sich auf diesen Bereich spezialisiert heute einen unschätzbaren Wert in der Politik. Durch die Analyse der „Big Data“ könnten Reaktionen der Bevölkerung auf politische Entscheidungen oder das Wählerverhalten genauer vorausgesagt werden. Die sogenannte 4. Revolution umfasse Phänomene wie Digitales Marketing und Strategien der Netzwerke, die Industrie 4.0 mit Robotertechnik, die künstliche Intelligenz (Siri, Alexa) oder das “Internet der Dinge”, mit dem zum Beispiel die elektrischen Geräte und Anlagen eines Wohnhauses oder Büros ferngesteuert werden können. Auf der anderen Seite tragen all diese Instrumente zu einer umfassenderen Überwachung bei und es können immer genauere Daten über das Verhalten der Personen gesammelt werden, was die sogenannten „psychografischen“ Analysen erleichtert, die dann von den großen Analyse-Unternehmen an die Interessenten verkauft werden. So gelang es also im vorgenannten Beispiel Barack Obama mit einer relativ geringen Investition viel spezifischer auf seine potentiellen Wähler eingehen zu können. Der aktuelle US-Präsident Donald Trump habe der Anwendung Twitter zu neuem Leben verholfen, nachdem er sie intensiv in seinem Wahlkampf einsetzte und nicht zuletzt dadurch Wahlen gewonnen hat.  Ein weiteres Plus beim Einsatz digitaler Medien sei der Kostenfaktor; man brauche keine anspruchsvolle Ausrüstung, ein Smartphone oder Computer seien ausreichend. Zum Abschluss hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, die neuen Informationen bei einem gemeinsamen Mittagessen mit dem Experten zu diskutieren und Fragen zum praktischen Einsatz zu stellen.

Ansprechpartner

Sylvia Gontermann Hawil

Sylvia Gontermann Hawil bild

Projektassistentin

Sylvia.Gontermann@kas.de +57 1 74309 47-201

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.