Veranstaltungsberichte

Vogel: „Verbundenheit mit Israel zum Ausdruck bringen“

KAS-Vorsitzender übernimmt Schirmherrschaft für Veranstaltungen im Jubiläumsjahr

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung Prof. Dr. Bernhard Vogel hat anlässlich einer Pressekonferenz des sogenannten „Schirmherrengremiums“ seine tiefe Freude über das 60jährige Bestehen Israels ausgedrückt und dem israelischen Volk gratuliert.

Das parteiübergreifende Gremium hatte sich auf Initiative des Bundestagsabgeordneten Prof. Gert Weisskirchen formiert. Seine Mitglieder – neben Bernhard Vogel sein Bruder Hans-Jochen (Bundesminister a.D.), Dr. Otto Graf Lambsdorff (Bundesminister a.D.), Dr. Antja Vollmer (Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages) und Petra Pau (ebenfalls Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages) – werden unterstützt von Eckart von Klaeden (Bundeschatzmeister der CDU und Mitglied der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe), Dirk Niebel (Generalsekretär der FDP) und Jerzy Montag (Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe).

http://www.kas.de/upload/bilder/2008_VA_Bilder/04/080410_pk2.jpg

„Israel ist ein Thema, bei dem es keine zwei Meinungen zwischen den Parteien gibt“, so Vogel. Als „Freund Israels sei es für ihn eine Ehre, die Obhut für Veranstaltungen im Jubiläumsjahr übernehmen zu dürfen und mit daran zu arbeiten, dass dieses Ereignis von einer breiten Öffentlichkeit wahrgenommen werde. Denn schließlich sei die „Staatsgründung Israels eine historische Leistung, die es zu verteidigen gelte. „Wer die Existenz Israels in Frage stellt, der ist unser Gegner“, so Vogel. Gleichzeitig drückte er seinen Wunsch nach Frieden in der Region aus. Er hoffe, dass irgendwann zwei Staaten freundschaftlich nebeneinander existieren können. Vogel, der Mitglied der „Jerusalem Foundation“ und der „Deutsch-Israelischen Gesellschaft“ ist, wies außerdem darauf hin, dass er sich eine Intensivierung des christlich-jüdischen Dialogs wünsche.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist seit fast dreißig Jahren in Israel aktiv. Die Mitarbeiter in Jerusalem pflegen und vertiefen die Beziehungen zwischen beiden Staaten und unterstützen die Stärkung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit vor Ort.

Einzeltitel
13. März 2008
Bibliographie Israel, Nahostkonflikt, Judentum

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Berlin Deutschland