Veranstaltungsberichte

Vorbild für Südostasien

Indonesien – asiatische Mittelmacht zwischen Demokratie und Islam

China, Indien, USA – und dann? Die Frage nach dem viertgrößten Staat der Welt – an der Bevölkerung gemessen – können nicht viele Menschen in Europa beantworten. Die richtige Antwort ist Indonesien, ein Staat, der in den kommenden Jahren mehr ins Rampenlicht der Weltgemeinschaft rücken könnte, wie bei einer gemeinsamen Podiumsdiskussion der Konrad-Adenauer-Stiftung und des inforadio des rbb deutlich wurde.

KAS-Länderbüro in Albanien eröffnet

Zur Eröffnung des neuen Länderbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Albanien am 3. Februar 2010, reiste der stellvertretende Vorsitzende der Stiftung, Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert MdB nach Tirana. Die Eröffnung des Büros bot Gelegenheit, mit vielen hochrangigen Politikern und Vertretern des öffentlichen Lebens in Albanien ins Gespräch zu kommen. Die Gästeliste der Eröffnungsveranstaltung ist ein gutes Zeichen für die Wertschätzung, die der Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung und ihrem Einsatz für Demokratie und Freiheit entgegengebracht wird.

7. Parteiendialog mit der Kommunistischen Partei Chinas

Am Freitag, den 29. Januar, begrüßte der neue Vorsitzende der Stiftung, Dr. Hans-Gert Pöttering, eine Delegation der Kommunistischen Partei Chinas in der Akademie der KAS. Dabei wurde die politische Entwicklung in China und Deutschland angesprochen. Pöttering stellte die Bedeutung von Klimaschutz und Menschenrechten heraus. Es war dies für den neuen Vorsitzenden der KAS das erste Zusammentreffen mit einer außereuropäischen Delegation nach seinem Amtsantritt.

Gerechte Lastenverteilung: Energie- und Umweltpolitik nach Kopenhagen

Gemeinsam mit dem European Ideas Network (EIN), einem pan-europäischen Think-Tank, der im Jahr 2002 durch die EVP-Fraktion im Europäischen Parlament gegründet wurde, veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung am 28./29. Januar 2010 einen Workshop zum Thema „Energy Policy and Global Justice“.

Zweites Botschafter-Treffen der KAS

Rund 50 Botschafter und Gesandte sind der Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung zu ihrem 2. Botschafter-Treffen in Berlin gefolgt. Kanzleramts-Minister Ronald Pofalla MdB hob vor den Diplomaten die gute internationale Arbeit der KAS hervor und gab einen Überblick über die wichtigsten innen- und außenpolitischen Themen für die Bundesregierung.

„Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“

Kroatiens Premierministerin wirbt für schnellen Abschluss der EU-Beitrittsverhandlungen

Kroatiens Premierministerin Jadranka Kosor hat in Berlin für einen Abschluss der Beitrittsverhandlungen ihres Landes mit der EU bis Ende des Jahres geworben. Sie sagte: „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, jetzt sind andere an der Reihe.“

„Hans-Gert Pöttering, übernehmen Sie!“

Feierliche Amtsübergabe des Stiftungs-Vorsitzes in Berlin

Mit einer feierlichen Amtsübergabe vor 400 geladenen Gästen hat die Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin ihren bisherigen Vorsitzenden Prof. Bernhard Vogel verabschiedet und ihren neuen Vorsitzenden Dr. Hans-Gert Pöttering MdEP willkommen geheißen. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel würdigte den scheidenden Vorsitzenden als Brückenbauer, der mit seiner Arbeit in der Stiftung tiefe Spuren hinterlassen hat. Dem neuen Vorsitzenden wünschte sie viel Erfolg für seine Aufgabe und versprach eine gute Zusammenarbeit.

„Sei mutig"

Courage zeigen für Demokratie

Mit Rollenspielen haben Maria Grjasnow und Sebastian Drefahl vom „Netzwerk für Demokratie und Courage“ (NDC) auf dem Schülerpolitiktag der Konrad-Adenauer-Stiftung den Teilnehmern gezeigt, wie man in Gewaltsituationen eingreifen kann, ohne sich selbst dabei zu gefährden.

Denkt@g-Wettbewerb 2010 gestartet

Bundestagspräsident Prof. Norbert Lammert hat in Berlin den Jugend-Wettbewerb „Denkt@g 2010“ eröffnet. Damit sind junge Menschen in ganz Deutschland aufgerufen, Homepages zu konzipieren, die sich mit dem Nationalsozialismus und seinen Opfern beschäftigen. „Diese Zeit zwischen 1933 und 1945 prägt nach wie vor die Wahrnehmung Deutschlands in der Welt“, sagte Lammert in seiner Eröffnungsrede vor Berliner Schülern.

Kein Einstieg ist der beste Ausstieg

Bericht aus dem Workshop I beim KAS-Schülerpolitiktag

„Mit aggressiver Provokation in der Öffentlichkeit sollte man umgehen wie ein Torero mit dem Stier: Man sollte sich nicht auf sie einlassen, sondern sie einfach vorbeirennen lassen“, sagt Rolf-Dieter Baer von dem hessischen Gewaltpräventionsprojekt „Cool sein, cool bleiben“. Der ehemalige Jugendkoordinator des Polizeipräsidiums in Frankfurt a.M. versucht in seinem Workshop beim KAS-Schülerpolitiktag, einige hilfreiche Regeln an die Hand zu geben, wie man sich vor Konflikten schützen oder anderen aus solchen heraushelfen kann.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.