Veranstaltungsberichte

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Kolumbien zwischen Friedensprozess, Sicherheitsproblemen und Organisierter Kriminalität

Bericht zur Kolumbienreise des Promotionskollegs "Sicherheit und Entwicklung im 21. Jahrhundert" vom 27. Oktober bis 4. November 2018

Spätestens seit der Unterzeichnung des Friedensabkommens zwischen der kolumbianischen Regierung und der FARC-Guerilla im September 2016 gilt die „älteste Demokratie Lateinamerikas“ als besonderes Beispiel für eine friedliche Konfliktlösung. Zwar wird Kolumbien in vielen, insbesondere medialen, Berichten als post-Konflikt-Gesellschaft bezeichnet. Nach genauerer Beobachtung wird allerdings klar, dass nur von einer post-Abkommens-Gesellschaft die Rede sein kann. Kolumbien steht, trotz dieses ersten grundlegenden Schrittes bei der Bewältigung des jahrzehntelangen Konfliktes, nach wie vor vor erheblichen Herausforderungen.

Zweite Sitzung des Promotionskollegs „Sicherheit und Entwicklung“ im Jahr 2019

Diskussion der Dissertationsprojekte der Kollegiatinnen und Kollegiaten im Rahmen des Doktorandenkolloquiums und Workshop zur Vermittlung von Präsentations- und Vortragstechniken

Eine „überforderte Behörde“?

Historische und Politische Perspektiven auf die Praxis der Treuhandanstalt

Historiker, Zeitzeugen und Politiker diskutierten bei einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit am 10. Dezember 2019 in Dresden über aktuelle Forschungsergebnisse und die politische Bewertung der Praxis der Treuhandanstalt in den 1990er Jahren. Das Ziel der Veranstaltung war es, „aus Vermutungen und Meinungen Sachverhalte herauszudestillieren“.

„Mexiko ist ein Schlüsselland für die Stabilität Lateinamerikas“

Mexiko-Reise des Stellvertretenden Generalsekretär der KAS, Dr. Gerhard Wahlers

Dr. Gerhard Wahlers ist zu Gesprächen nach Mexiko gereist. Dort traf er sich mit Vertretern der Partnerpartei PAN und der Zivilgesellschaft. Dabei betonte er die Notwendigkeit von wirtschaftlichem Wachstum, Investitionen und Arbeitsplatzgenerierung, um die Ursachen sozialer Ungleichheit konsequent zu bekämpfen.

KAS/Jürgen-M. Edelmann

Das Erbe des Nationalliberalismus in der CDU

15. Treffen des ideengeschichtlichen Arbeitskreises

Zum 15. Mal traf sich in Berlin der ideengeschichtliche Arbeitskreis, um über die Wurzeln der Christlichen Demokratie – den Liberalismus, den Konservatismus und die Soziallehren der Kirchen – zu diskutieren. Unter dem Titel „Die CDU und das Erbe des Nationalliberalismus“ referierte PD Dr. Matthias Oppermann, Leiter der Abteilung Zeitgeschichte der Konrad-Adenauer-Stiftung.

"Der Andere könnte Recht haben, das war unser Motto"

Für ihr Dialog-Format "Chemnitz diskutiert" bekommt die Freie Presse Chemnitz den Lokaljournalistenpreis 2018

Nachdem in Chemnitz ein junger Mann erstochen worden und es danach zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen war, hatten viele Bürger in der Stadt Redebedarf. Die regionale Tageszeitung Freie Presse wollte in dieser Situation nicht nur über das berichten, was passiert ist. Mit ihrem Format "Chemnitz diskutiert" lud sie zum Dialog ein. Dafür wurde sie jetzt mit dem Lokaljournalistenpreis 2018 ausgezeichnet.

One World. One Net. One Vision.

…Und jetzt?

Eine Bilanz zum globalen Internet Governance Forum 2019 in Berlin

Kas/Liebers

"Die Menschen erwarten mehr Sicherheit" – Staatliche Förderung im freiheitlichen Verfassungsstaat

14. Berliner Rechtspolitische Konferenz

Wieviel Förderung und welche Förderung braucht unser Verfassungsstaat, um die multiplen Herausforderungen für unsere freiheitliche Grundordnung zu bewältigen? Darüber diskutierten Richterinnen und Richter, Politiker, Staatsrechtler und Ökonomen auf der diesjährigen „Berliner Rechtspolitischen Konferenz“. 

KAS/Juliane Liebers

Die digitale Realität und ihr Leitmedienwechsel

„Davor dürfen wir die Augen nicht verschließen“

1969 – 2019 – 2069: Schule im Wandel

/Toni Michel

Expertenkonferenz „Security of the Eastern Flank of NATO“ vom 18. bis 19.11.2019

Die NATO ist sehr lebendig und wichtig für Europa! Davon konnten sich die Teilnehmer der Expertenkonferenz „Security of the Eastern Flank of NATO“ am 19.11.2019 selbst an Hand der vielen vorgebrachten Beispiele der östlichen NATO-Mitgliedsstaaten überzeugen. Am Vortag begrüßte die Konrad-Adenauer-Stiftung zusammen mit dem European Values Center for Security Policy aus Prag die NATO- und Verteidigungsexperten aus Polen, der Tschechischen Republik, Estland, Lettland, Litauen, den USA und Deutschland bei einem gemeinsamen Abendessen.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.