Veranstaltungsberichte

Reaktionen der Teilnehmer

Ukrainische Jungpolitiker zu Gast in Berlin

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung haben zwölf Nachwuchspolitiker aus der Ukraine den „Einfluss parteipolitischer Jugendverbände auf den politischen Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozess“ in Deutschland kennengelernt. Wir fragten nach ihren Eindrücken und Meinungen.

„Machen Sie die Ukraine wieder handlungsfähig“

Studien- und Dialogprogramm für ukrainische Nachwuchspolitiker

Schweigend, mit betretenen Minen reagieren die von der Konrad-Adenauer-Stiftung nach Berlin eingeladenen zwölf ukrainischen Jungpolitiker auf die für sie überraschend klaren Worte des außenpolitischen Beraters der CDU/CDU-Bundestagsfraktion Hans-Joachim Falenski. Mit bebender Stimme hatte er ihnen gerade entgegengerufen: „Ich bin zutiefst über die Ukraine frustriert. Sie müssen ihr Land wieder handlungsfähig machen. Lassen Sie sich dabei von uns helfen.“

Sexuelle Belästigung in Ägypten

Seit dem bekannten Fall der sexuellen Belästigung im Stadtzentrum Kairos 2006, an dem mehr als 100 Jugendliche zwischen 14 und 36 Jahren beteiligt und dessen Opfer zahlreiche Frauen gewesen waren, nehmen diese Verstöße in letzter Zeit rasant zu. Trotz ernsthafter Bemühungen der Regierung solche Vergehen zu verhindern, leidet nach wie vor ein Großteil der Frauen unter sexueller Belästigung auf den ägyptischen Straßen. Selbst die Verschärfung des Gesetzes hält vor allem junge Männer nicht davon ab, Frauen in der Öffentlichkeit zu belästigen.

Auszeichnung des vietnamesischen Justizministeriums

Dem Auslandsmitarbeiter Dr. Willibold Frehner wurde die höchste Auszeichnung des vietnamesischen Justizministeriums zu Ehren gereicht.

Der Wirtschaftsfaktor Vertrauen

Der Unternehmer Dr. Arend Oetker spricht über Wege aus der Finanzkrise

Mehr Transparenz, mehr vertrauensfördernde Maßnahmen – in diesen beiden Grundrezepten sehen der Unternehmer Dr. Arend Oetker und der Journalist Hans-Ulrich Jörges den Weg aus der Finanzkrise. Bei einem Gespräch in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung forderte Jörges sogar ein „Manifest des Mittelstandes“, in dem die ethischen Grundlagen unternehmerischen Handelns dargestellt werden: „Die Gesellschaft muss sehen, dass es ein ethisch fundiertes Unternehmertum gibt.“

Schöne Fassade, jecke Ansichten

Vor dem NATO-Gipfeltreffen 2009

Am 4. April 2009 jährt sich die Gründung der NATO zum sechzigsten Mal. Auch wenn sich das Bündnis seit seinem Bestehen mit Krisengerede konfrontiert sieht: Grund zu feiern gibt es wenig, vor allem, weil die NATO wegen sich ständig verändernden weltpolitischen Rahmenbedingungen auf der Suche nach einem dauerhaften strategischem Ziel ist. Es gilt daher, beim NATO-Gipfel in Straßburg, Kehl und Baden-Baden gemeinsame Antworten auf die wichtigsten Sicherheitsfragen zu finden.

Religionsbeauftragte informieren sich über Imam-Schulungen

Zehn Vertreter der türkischen Religionsbehörde Diyanet zu Gast in der Konrad-Adenauer-Stiftung

Seit 2006 werden türkische Imame vor ihrem Einsatz in Deutschland durch die Konrad-Adenauer-Stiftung in landeskundlichen Intensivkursen geschult. Über dieses erfolgreiche und integrationspolitisch bedeutsame Projekt informierten sich jetzt zehn türkische Religionsbeauftragte bei einem Besuch in der Stiftung in Berlin.

Erwartungen an den neuen US-Präsidenten

Veranstaltungsbeitrag

Islamismus und Säkularismus

Mit ihrer Forderung nach einer stärkeren Verbindung von Religion und Politik stellen Islamisten das säkulare Selbstverständnis der politischen Eliten Ägyptens zusehends in Frage. Auch viele junge Ägypter sehen eine stärker ethisch und religiös fundierte Politik durchaus mit Wohlwollen. Der Workshop Islamismus und Säkularismus, den die Konrad-Adenauer-Stiftung mit der ägyptischen NRO „One World Foundation“ veranstaltete, diskutierte das Verhältnis zwischen politischem Islam und säkularen Ideen.

Generationenübergreifende Erfahrungen fördern

Bericht vom 4. „Forum Christ und Politik“

Mit dem „Forum Christ und Politik“ hat die Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Evangelischen Allianz (DEA) bereits zum vierten Mal über eine christliche Perspektive auf aktuelle politische Fragestellungen nachgedacht. Im Zentrum stand dabei in diesem Jahr generationengerechte Politik.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.