Veranstaltungsberichte

Mitschnitt „Mut zu Zivilcourage“ (Schäuble)

Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat mit drei Veranstaltungen an das Vermächtnis des Widerstandes gegen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft erinnert. Den Anlass dazu bietet der 100. Geburtstag von Claus Schenk Graf von Stauffenberg, als auch von Helmuth James Graf von Moltke und Pater Alfred Delp. Stauffenberg führte am 20. Juli 1944 das Attentat auf Adolf Hitler aus. Moltke und Delp haben im Kreisauer Kreis Konzeptionen für ein Deutschland nach dem NS-Regime entworfen.

„Vermächtnis und Verpflichtung“

Zum 100. Geburtstag von Claus Schenk Graf von Stauffenberg, Helmuth James Graf von Moltke und Pater Alfred Delp

Vielen zentralen Grundentscheidungen beim Aufbau der Bundesrepublik hätten Moltke und der Kreisauer Kreis den Weg bereitet, so der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung Prof. Bernhard Vogel anlässlich der Gedenkveranstaltung „Vermächtnis und Verpflichtung“ in Berlin, an der auch Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble teilnahm.

Claus Schenk Graf von Stauffenberg

Vortrag anlässlich der Fachkonferenz "Vermächtnis und Verpflichtung - Zum 100. Geburtstag von Claus Schenk Graf von Stauffenberg, Helmuth James Graf von Moltke und Pater Alfred Delp" am 21. Juni 2007 in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin

Helmuth James Graf von Moltke und Pater Alfred Delp

Vortrag anlässlich der Fachkonferenz "Vermächtnis und Verpflichtung - Zum 100. Geburtstag von Claus Schenk Graf von Stauffenberg, Helmuth James Graf von Moltke und Pater Alfred Delp" am 21. Juni 2007 in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin

Konsolidieren oder Investieren - Strategien für den Schuldenabbau

Konsolidieren oder investieren – mit den Strategien für den Schuldenabbau setzte sich eine Konferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin auseinander, an der u.a. Steffen Kampeter MdB, Dr. Hans Reckers, Mitglied des Vorstands der Deutschen Bundesbank und der baden-württembergische Finanzminister Gerhard Stratthaus MdL teilnahmen.

Sozialpartnerschaften im Mittleren Osten

Economie de marché sociale

Volker Hoff,Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten Hessens, und Labib Khadra, Präsident der deutsch-jordanischen Universität, eröffneten die Konferenz „Sozialpartnerschaften im Mittleren Osten“ am 18. Juni 2007 in Amman.

Vermächtnis und Verpflichtung

Vortrag im Rahmen der gleichnamigen Fachkonferenz zum 100. Geburtstag von Claus Schenk Graf von Stauffenberg, Helmuth James Graf von Moltke und Pater Alfred Delp am 21. Juni 2007 in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin.

Es ist eine Frage des Bewusstseins der Menschen, sich als Europäerin und Europäer zu empfinden

Hans-Gert Pöttering, Präsident des Europäischen Parlaments

Interview mit dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering, anlässlich des europäischen Jugendkongresses "In Verantwortung und Freiheit für ein geeintes Europa" am 29./30. Juni 2007 in Leipzig.

„Brauchte Adenauer nur 1.000 Wörter?“

10 Jahre Wendgräben: Rhetorik-Schnupperkurs

Im Brockhaus steht geschrieben: „Charisma ist Gott gegeben“. Der eine hat’s also – aber was machen die anderen? „Originalität“ lautet das Stichwort, erklärt Rhetorik-Trainer Dr. Werner Dieball den Teilnehmern im Schnupperkurs, der anlässlich der zehn jährigen Bestehens des Bildungszentrums Wendgräben in Sachsen-Anhalt stattfand.

„Herzensangelegenheit Schloss Wendgräben“

10 Jahre Bildungszentrum

Als „Aushängeschild“ und Herzensangelegenheit der Konrad-Adenauer-Stiftung bezeichnete der Vorsitzende Prof. Bernhard Vogel das Bildungszentrum Schloss Wendgräben anlässlich dessen zehnjährigen Bestehens.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.