Veranstaltungsberichte

Experiment gelungen – Gelungene Experimente

Tag der KAS 2014 - Adenauer_Lab stellt innovative Ideen im Umgang mit der digitalen Zeitenwende vor

Zweifellos wird das Internet unsere Zukunft noch mehr prägen als es das heute ohnehin schon tut. Gesellschaft, Wirtschaft und Politik müssen sich auf die Herausforderungen durch diese Zeitenwende einstellen. Wie das aussehen kann, machten sechs internationale Gäste und ihre Partner anlässlich des Tags der Konrad-Adenauer-Stiftung anhand von aktuellen Trends und Entwicklungen deutlich. In einem sogenannten Adenauer_Lab präsentierten sie ihre Ideen, die in ihren Heimatländern lange Realität sind und die vielleicht demnächst auch auf der globalen Tagesordnung der Zukunft stehen werden.

Video-Dokumentation der 2. Adenauer-Konferenz

Von der "Gauck-Debatte" bis hin zum NATO-Gipfel in Wales

Angeregt durch die Mahnung Bundespräsident Gaucks, Deutschland müsse sich „früher, entschiedener und substantieller einbringen“, lud die Konrad-Adenauer-Stiftung Spitzenvertreter aus Politik, Militär und Beratung zu einer öffentlichen Diskussion über Deutschlands zukünftige Rolle in der internationalen Sicherheitspolitik. Unsere Video-Dokumentation...

"Wandel wird nur erfolgreich sein, wenn er bei der Rolle der Frau beginnt"

Nächte des Ramadan 2014 im Museum für Islamische Kunst

Umbruch und Wandel herrscht in vielen Ländern des Nahen Ostens und Nordafrikas seit Beginn des ‚Arabischen Frühlings‘ 2011. Doch die traditionellen strukturellen Benachteiligungen von Frauen erschweren ihre Partizipation an den notwendigen Reformen ihrer jeweiligen Gesellschaften. „Der Wandel ist weiblich – Neue Frauenrollen im Nahen Osten, Nordafrika und der Türkei“ lautete daher der diesjährige Titel der 'Nächte des Ramadan' und die Teilnehmerinnen aus den betroffenen Ländern waren sich einig: Frauen sollen sich nicht als Opfer sehen, sondern aktiv neue Rollen suchen und sich einbringen.

Unsere Erzählung ist topaktuell

Tag der KAS 2014 - CDU-Generalsekretär Tauber beim Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung

Unter dem Motto „Zeitenwenden“ erinnert die Konrad-Adenauer-Stiftung in diesem Jahr, das voller wichtiger historischer Jubiläen ist, nicht nur an Vergangenes, sondern setzt sich zugleich mit der Frage auseinander, wie die Tagesordnung von morgen aussieht und wie die Christdemokratie darauf reagieren sollte. Eine Antwort darauf gab es nun beim jährlichen Veranstaltungshöhepunkt, dem Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin, vom Generalsekretär der CDU Deutschlands Peter Tauber.

Deutschlandseminar für hochrangige Politiker und Wirtschaftsvertreter aus Ländern der Pazifik-Allianz

Inlandsprogramme der Konrad-Adenauer-Stiftung

Hochrangige Vertreter aus aus Politik und Wirtschaft verschiedener Länder der Pazifik-Allianz wie etwa der chilenische Umweltminister informieren sich zur Zeit im Rahmen eines Deutschlandseminars vor dem Hintergrund der anstehenden Welt-Klimakonferenz COP20 über Aspekte des Klimawandels, der nachhaltigen Rohstoffbewirtschaftung, Energiesicherheit und -effizienz.

Kein Platz für Antisemitismus

Katholisch-jüdische Konferenz für junge Führungskräfte eröffnet

In Berlin ist die dritte katholisch-jüdische Konferenz für junge Führungskräfte eröffnet worden. Rund 50 Teilnehmer aus Deutschland und der ganzen Welt, vor allem aus den USA, diskutieren drei Tage lang, welche Rolle der Glaube in einer säkularen Welt hat.

"Der elegante Ausweg ist die Erhöhung der Lebensarbeitszeit"

Lebensarbeitszeit, Beitragssätze, Rentenniveau – Auf dem Weg zur Mindestsicherung?

Die Gesetzliche Rentenversicherung steht trotz vieler richtiger Reformschritte in den letzten zwei Jahrzehnten weiterhin unter dem Druck der demographischen Entwicklung. Vor allem ab dem Jahr 2030 droht ein rascher Anstieg des Beitragssatzes bei gleichzeitigem Abfall des Rentenniveaus. Diese Entwicklung stellt die Legitimation des beitragsfinanzierten Umlagesystems für die jüngeren Generationen in Frage. Welche Reformen können das gesetzliche Rentenversicherungssystem stützen? Oder sollten wir einen Systemwechsel zu einem Mindestsicherungssystem aktiv vorantreiben?

"Mehr Effizienz statt mehr staatliche Förderung"

Private Altersvorsorge und Betriebsrenten – Kann der Kapitalmarkt wirklich helfen?

Das sinkende gesetzliche Rentenniveau muss durch eine stärkere zweite und dritte Säule ausgeglichen werden. Beide Säulen leiden jedoch unter den Folgen der Finanzmarktkrise. So lag die Rendite kapitalgedeckter Altersvorsorgeprodukte in den letzten Jahren zwar knapp über den Kapitalmarktzinsen, aber auf einem sehr niedrigen Niveau. Diese Entwicklung sowie ein intransparenter Markt und eine kundenfeindliche Vertriebsstruktur führt bei den Menschen zu Sparfrust. Mehr Effizienz und eine flächendeckende Institutionalisierung könnten ein Ausweg sein.

"Wir brauchen Flexibilität beim Renteneintrittsalter"

Reformbaustelle Rente – Ist Deutschland für die Zukunft gewappnet?

Das gerade beschlossene Rentenpaket hat viele Probleme in der Rentenversicherung nicht gelöst. Doch statt in den Rückspiegel zu schauen und zu bedauern, was nicht getan wurde, sollte der Blick nach vorne gerichtet werden. Eine entscheidende Antwort auf den demographischen Wandel ist die Flexibilisierung des Renteneintrittsalters. Dadurch kann den Bedürfnissen der heterogen alternden Bevölkerung am besten begegnet werden.

Normative Grundsatzdebatte über Fragen der Zukunft

Ausländische Direktinvestitionen im Agrarbereich

Für die Einen bergen sie ein großes Entwicklungspotential armer Weltregionen, für die Anderen repräsentieren sie gierige Enteigner ländlicher Besitztümer in verschiedenen Weltregionen – ausländische Direktinvestitionen. Über Vor- und Nachteile diskutierten Experten bei der ADLAF-Tagung in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.