Veranstaltungsberichte

Rentenreformen in Europa und Deutschland: Es bleibt noch viel zu tun

Wirtschaftsexperten diskutierten über Reformmodelle in Deutschland und Europa

Hinter vielen Ländern in Europa und Zentralasien liegen tiefgreifende Rentenreformen. Dennoch bleibt viel zu tun, denn die Erhöhung die demographische Entwicklung wird im kommenden Jahrzehnt ihre volle Durchschlagskraft zeigen. Die Erwerbsbevölkerung geht zurück, die Ausgaben der Rentenversicherung steigen. Davon sind nahezu alle untersuchten Länder betroffen, zeigt eine aktuelle Studie der Weltbank. Das erste Panel nahm Rentenreformen in Deutschland und Europa in den Blick.

„Dichte an sicherheitspolitischen Herausforderungen“

2. Adenauer-Konferenz diskutiert über Deutschlands Rolle in der internationalen Sicherheitspolitik

Der Leiter der Abteilung Politik im Bundesministerium der Verteidigung, Dr. Géza von Geyr, hat angesichts der Dichte an Herausforderungen weltweit einen öffentlichen Diskurs über weiche und harte Faktoren der Sicherheitspolitik gefordert. Notwendig sei zudem eine größere Bereitschaft für Sicherheit zu sorgen, so von Geyr anlässlich der zweiten Adenauer-Konferenz in Berlin über die Leitlinien zukünftiger deutscher Sicherheitspolitik.

"Nachhaltigkeit ist der Schlüssel für eine gute Umweltpolitik"

Zur Eröffnung der ADLAF-Tagung diskutierten Experten über Lateinamerika in den globalen Umweltdiskursen

Der globale Umweltwandel prägt die guten Beziehungen zwischen Deutschland und Lateinamerika. Diverse Projekte im Bereich Wassermanagement, Naturschutzgebiete und Energieeffizienz wurden in den vergangenen Jahren bereits erfolgreich angestoßen. Doch ähnlich wie Deutschland steht Lateinamerika in einem Spannungsfeld zwischen gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen, die die Umweltthematik beeinflusst. Über Projekte für eine nachhaltige Entwicklung Lateinamerikas, Chancen und Risiken diskutierten bei der 2. ADLAF-Tagung Experten aus Europa und Lateinamerika.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie: KAS erneut ausgezeichnet

Die Konrad-Adenauer-Stiftung wurde zum zweiten Mal mit dem audit „berufundfamilie“ ausgezeichnet. Die Projektleiterin, Nicole Höfer, nahm die Auszeichnung am 17. Juni 2014 aus den Händen der Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Iris Gleicke, und dem Geschäftsführer der berufundfamilie gGmbH, Stefan Becker, entgegen.

Bringt Digitalisierung mehr Demokratie? Politische Mitbestimmung und neue Medien

Gemeinsames Themenforum der politischen Stiftungen im Rahmen der Eschborner Fachtage 2014 der GIZ

Unter dem Motto „Die Welt in Bewegung: Mobilität, Migration und digitaler Wandel“ lud die GIZ auch in diesem Jahr wieder zu den seit 1998 jährlich stattfindenden Eschborner Fachtagen ein. Während der zweitägigen Fachkonferenz tauschten sich über 400 Experten, Funktionsträger, Unternehmer und Wissenschaftler aus unterschiedlichsten Regionen der Welt in insgesamt neun Themenforen aus.

Fruchtbare Nähe von Wissenschaft und Journalismus

Symposion zum 80. Geburtstag von Prof. Dr. Hans-Peter Schwarz

Wegweisende Biografien über Konrad-Adenauer und Helmut Kohl hat er verfasst und die politische Zeitgeschichte der Bundesrepublik Deutschland stets wissenschaftlich kritisch begleitet. Am 13. Mai feierte Hans-Peter Schwarz seinen 80. Geburtstag. Zu diesem Anlass ehrte die Konrad-Adenauer-Stiftung ihr ehemaliges Vorstandsmitglied mit einem Symposium in der Akademie.

Studien- und Dialogprogramm für hochrangige Führungskräfte aus Sicherheitsorganen Nigerias

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung besuchte in der vergangenen Woche eine Delegation hochrangiger Vertreter nigerianischer Sicherheitsorgane wie Militär, Polizei und andere Sicherheitsorganisationen Hamburg, Lübeck und Berlin. Begleitet wurde die Gruppe von der Leiterin des Auslandsbüros in Abuja Frau Hildegard Behrendt-Kigozi. Organisiert wurde das Besucherprogramm vom Team Inlandsprogramme.

Welche EU-Integration nach der Europawahl 2014?

Ergebnisse und Folgen für die Europapolitik

Es sind bewegte Zeiten für Europa. Fast vier Wochen nach der Europawahl ist noch unklar, was das Ergebnis für Folgen auf die Europapolitik haben wird und welches Spitzenpersonal den zukünftigen Kurs gestalten wird. Zudem hält die Ukraine-Krise Europa weiter in Atem. Vom 9. bis 11. Juni lud die Konrad-Adenauer-Stiftung daher zu einem Workshop zum Thema „Welche EU-Integration nach der Europawahl“ ein.

Entwicklungsperspektiven für den Tierpark Berlin

Lichtenberger Gespräch am 17. Juni 2014

Im Rahmen des Lichtenberger Gesprächs der Konrad-Adenauer-Stiftung stellte Dr. Andreas Knieriem, der neue Direktor des Tierparks Berlin und des Zoologischen Gartens, potentielle Ideen und Konzepte zur Neugestaltung und Modernisierung des Tierparks Berlin-Friedrichsfelde vor.

Indien nach dem Regierungswechsel

Experten diskutierten über die Wahl in Indien und deren Herausforderungen für den neuen Premierminister Narendra Modi

Bei den Wahlen in Indien zur 16. Lok Sabha gelang es der hindu-nationalistischen Partei Bharatiya Janata Partei (BJP) die absolute Mehrheit zu erlangen. Die Erwartungen an Indiens neuen Premierminister Narendra Modi sind riesig. Die Wahlbeteiligung lag mit 66 Prozent so hoch wie nie zuvor in Indien. Bei einer gemeinsamen Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung und der indischen Botschaft diskutierten Experten aus Politik und Wissenschaft nun über den Wahlkampf und die Herausforderungen des Subkontinents.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.