Veranstaltungsberichte

Studien- und Dialogprogramm für Parlamentsabgeordnete der Fraktion UDAR aus der Ukraine

Inlandsprogramme der Konrad-Adenauer-Stiftung

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung hielt sich diese Woche eine Delegation aus der Ukraine in Deutschland auf. Begleitet wurde die Gruppe von der Leiterin des Auslandsbüros in der KAS in Kiev, Gabriele Baumann. Organisiert wurde das Besucherprogramm vom Team Inlandsprogramme.

„GroKo“ in Lichtenberg

Neue MdBs von CDU und SPD stellen sich vor

Die neu gewählten Bundestagsabgeordneten Dr. Ute Finckh-Krämer von der SPD und Dr. Martin Pätzold von der CDU haben bei einer Neuauflage des Lichtenberger Gesprächs schon mal ein bisschen Große Koalition geübt. Sie kamen ins Kulturhaus Karlshorst, um sich den Fragen der Zuhörer zu stellen sowie ihre Politikfelder und zentrale Punkte der zum Zeitpunkt der Veranstaltung noch laufenden Koalitionsverhandlungen vorzustellen.

"Arabische Welt befindet sich in ihrem 30-jährigen Krieg"

F.A.Z.-KAS-Debatte zur Internationalen Politik

Sind islamistische Parteien demokratiefähig? Ist die deutsche Sicherheit durch die Entwicklungen in Nordafrika und im Nahen Osten bedroht? Soll sich Europa stärker für Flüchtlinge aus den arabischen Ländern öffnen? Diese drei Leitfragen standen im Mittelpunkt der außerordentlich gut besuchten Auftaktveranstaltung der Reihe „F.A.Z.-KAS-Debatte zur Internationalen Politik”.

Studien- und Dialogprogramm für Medienvertreter aus China

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung hält sich diese Woche eine Delegation aus China in Deutschland auf. Begleitet wird die Gruppe vom Leiter des Auslandsbüros in der KAS in Peking, Thomas Awe. Organisiert wurde das Besucherprogramm vom Team Inlandsprogramme.

Weltbank und Rechtsstaatsarbeit

Innovative und praxisorientierte Ansätze auf der Law, Justice and Development Week

Wie bereits im Vorjahr fand auch 2013 die internationale Law, Justice and Development Week (LJDW) der Weltbank in Washington wieder unter Beteiligung der KAS statt. Das weltweite Rechtsstaatsprogramm der KAS stellte dabei die Arbeit der Stiftung im Bereich der Rechtsstaatsförderung anhand eines Projektbeispiels vor, bei dem es um Änderungen der mexikanischen Verfassung im Bereich der Menschenrechte geht.

„Norwegen ist ein natürliches Mitglied der EU“

Erna Solberg, Ministerpräsidenten Norwegens, stellt sich in Berlin vor

Die Ministerpräsidentin Norwegens, Erna Solberg, hat die große Verbundenheit ihres Landes mit der Europäischen Union und Deutschland betont und sich für eine engere Zusammenarbeit ausgesprochen.

„Die europäische Verteidigungspolitik muss weiterentwickelt werden“

Experten und Politiker diskutierten auf der 1. „Adenauer-Konferenz“ über die internationale Sicherheitspolitik

Experten aus Politik und Militär zogen bei der 1. Adenauer-Konferenz eine gemischte Bilanz zur bisherigen gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik in Europa.

Demokratie als Schlüssel einer vielfältigen Gesellschaft

Experten aus Afrika, Asien und Europa diskutierten über Religion, Staat und eine pluralistische Gesellschaft

Über das Verhältnis von Religion und Politik in der Gesellschaft der südostasiatischen, afrikanischen und europäischen Länder diskutierten Experten bei der Konferenz „Muslime in Staat und Gesellschaft weltweit“.

Lehrer müssen sich ändern

Bildungsexperte John Hattie stellt in Berlin seine Forschungsergebnisse vor

Der neuseeländische Professor John Hattie, weltweit renommierter Bildungsexperte und für manche gar der „Harry Potter der Pädagogik“, sieht in einer größeren Autonomie der Lehrkräfte einen wichtigen Schlüssel für mehr Bildungseffizienz. Zu diesem Ergebnis kommt Hattie nach Auswertung mehrerer tausend Studien und Metaanalysen. Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung stellte Hattie in Berlin nun einige seiner Forschungsergebnisse vor.

Religiöse Vielfalt in der Christdemokratie

Politiker muslimischen Glaubens diskutierten über Chancen und Entwicklungen in der Integrationspolitik

Muslimische Politiker müssen nicht zwangsläufig beim Thema Integration und Islam einer Meinung sein. Dies wurde beim Diskussionsabend „Muslime in der Christdemokratie“ im Zusammenhang mit der internationalen Konferenz „Muslime in Staat und Gesellschaft weltweit“ der Konrad-Adenauer-Stiftung deutlich.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.